1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Martinsmarkt lockt wieder in den Ortskern

Korschenbroich : Martinsmarkt lockt wieder in den Ortskern

Offene Geschäfte, mehr als 40 Stände und die traditionelle Fackelausstellung: Für Sonntag lädt der City-Ring zum Martinsmarkt.

Eine Tradition wird auch in diesem Jahr fortgesetzt: Zum 33. Mal lockt am Sonntag der Korschenbroicher Martinsmarkt in den historischen Ortskern. Mehr als 40 Stände warten ab 11 Uhr rund um die Pfarrkirche St. Andreas auf die Besucher, von 13 bis 18 Uhr laden die Händler darüber hinaus zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

"Die Menschen sind beim Herbstmarkt jedes Jahr überrascht, was Korschenbroich auf die Beine stellen kann", sagt Christoph Kamper, der Vorsitzende des City-Rings . "Auch dieses Jahr werden wir wieder ein qualitativ hochwertiges Angebot präsentieren." Es ist zudem vielfältig und bunt gemischt: Bastelartikel jeder Art, Mineralien, Floristik, Gewürze, bleiverglaste Fensterbilder und Holzarbeiten, Hüte und Mützen, exklusive Kaffeemaschinen, Kräuterbonbons und italienisches Konfekt — auf all das dürfen sich die Gäste freuen. Mit einem Informationsstand wird die Stadt vertreten sein.

Ein Schwerpunkt des Martinsmarktes wird wieder das vielfältige kulinarische Angebot sein. "An einem Kaffeestand können viele Kaffee-Varianten ausprobiert werden. Auch Crêpe, Waffeln und Currywurst mit Pommes wird es geben. Ein Metzger und eine Bäckerei werden Spezialitäten anbieten", informiert Claudia Campisi, die stellvertretende Vorsitzende des City-Rings. An insgesamt zehn Ständen wird Kulinarisches geboten. "Wir hoffen auf kaltes und trockenes Wetter", sagt Kamper. "Denn dann kann man den Glühwein richtig genießen."

Die kleinen Gäste dürfen sich nicht nur auf Popcorn und ein Riesenrad freuen, sondern auch auf St. Martin: Ab 17 Uhr wird er durch die Straßen der Innenstadt ziehen und im Anschluss 250 Weckmänner verteilen. Für Musik sorgt am Sonntag die Blaskapelle Gotemseng und der DJ Tim Müller. Erst im Juni feierte die Gotemseng-Kapelle ihren 25. Geburtstag.

Worauf sich die Besucher ebenfalls wieder freuen dürfen: eine persönliche, familiäre Atmosphäre. "Darauf legen wir immer besonders Wert", sagt Christoph Kamper. "Es ist zwar jedes Mal sehr viel Arbeit, aber auch am Sonntag werden wir wieder Lichterketten an den Straßen im Ortskern anbringen." Wie im vergangenen Jahr befindet sich die Ausstellung der 16 großen Schulfackeln in der St. Andreas-Kirche. Sie kann von 12 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Ganztägig öffnet der Heimatverein Korschenbroich am Sonntag das Museum im Alten Bahnhof. Den offiziellen Startschuss zum Herbstmarkt gibt der Schirmherr und Bürgermeister Heinz Josef Dick um 12.30 Uhr vor der Pfarrkirche St. Andreas. "Wir fühlen uns von der Stadt all die Jahre sehr gut unterstützt", betont Christoph Kamper vom City-Ring.

(NGZ/rl)