Lokalsport: KSK-Ringer kämpfen um die EM-Tickets

Lokalsport : KSK-Ringer kämpfen um die EM-Tickets

Deni Nakaev und Samuel Bellscheidt holen Turniersieg. Starker Auftritt bei Rheinlandmeisterschaften.

Das von Bundestrainer Maik Bullmann zur Qualifikation für die Ringer-Europameisterschaften auserkorene Kadetten-Turnier im bayerischen Bindlach nutzte der von Oleg Dubov und Alexander Jurk betreute Nachwuchs des KSK Konkordia Neuss, um sich in Position zu bringen.

Zu behaupten wussten sich wie im Vorjahr zwei in neuen Gewichtsklassen angetretene Asse: Deni Nakaev holte sich in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm mit fünf Siegen und 34:0-Punkten den Sieg. Ähnlich souverän trumpfte in der Klasse bis 65 Kilogramm sein Vereinskollege Samuel Bellscheidt auf. Seine Bilanz: drei Siege mit 21:8-Punkten.

Als Zweiter nur knapp am Turniersieg vorbei schrammte Julian Lejkin (80 kg), in der Klasse bis 51 Kilogramm verwies der Drittplatzierte Aaron Bellscheidt seinen Teamkameraden Iwan Tagner auf den vierten Rang. Obwohl die EM-Tickets damit vor allem für Deni Nakaev und Samuel Bellscheidt zum Greifen nah sind, dürften wohl erst die Deutschen Meisterschaften im 13. April in Pirmasens die Entscheidung bringen. In Bindlach außerdem für den KSK Konkordia Neuss auf die Matte stiegen: 5. Albert Nakaev (45 kg), 16. Adam Bachor (55 kg), 13. Ibrahim Deziev (60 kg), 8. Nikita Lejkin (71 kg). Eine Bilanz, die natürlich auch den Neusser Jugendwart Ralph Bellscheidt überaus zufriedenstellte.

Parallel zum Stelldichein der besten Kadetten Deutschlands in Bayern war der KSK mit seinen Ringern bei den in Hückelhoven ausgetragenen Rheinlandmeisterschaften im Einsatz - und brachte vier Titel mit nach Hause: In bestechender Verfassung präsentierte sich der D-Jugendliche Ivan Seibel, der sich in einem 15 Teilnehmer starken Wettkampffeld Platz eins sicherte. Für Freude im Lager der Konkordia sorgten mit ihren zweiten Plätzen in dieser Altersklasse auch Ismail Idigov und Nikita Schwindt. Nur knapp das Treppchen verpasste Nikadim Deminenko (42 kg) als Vierter im Turnier der C-Jugendlichen.

Bei den Männern machten Olimjon Kholikov und Daga Kuratschev in der Gewichtklasse bis 74 Kilogramm den Doppelsieg der Neusser perfekt. Beide setzten sich in technisch überlegener Manier gegen den ebenfalls schon für den KSK tätigen Nikolai van Berkum durch. Zu Meisterehren kam zudem Hereish Amjady in der Gewichtsklasse bis 80 Kilogramm. Genauso klasse wie die starken Leistungen seiner Ringer fand Ehrenvorsitzender Hermann J. Kahlenberg, "dass nicht nur wir Flüchtlinge an den Start gebracht hatten. Das ist echte Integration."

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE