Wo die Jecken in Ratingen Karneval feiern

Karneval : Wo die Jecken in Ratingen Karneval feiern

Jetzt geht’s los: Die närrische Session kommt in Schwung. Die RP nennt wichtige Termine – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Am 4. März ist Rosenmontag, der Höhepunkt des närrischen Treibens. Bis dahin gibt es viel zu feiern.

Samstag, 19. Januar, 19 Uhr: Die Große Sitzung der Prinzengarde Blau Weiß in der Stadthalle ist leider längst ausverkauft. Eigentlich kein Wunder, denn dort treten unter anderem „De Höhner“, „Brings“ und die „Paveier“ auf. Selbstverständlich ist auch das Pagettencorps der Blau-Weißen mit von der Partie.

Samstag, 25. Januar, 19.33 Uhr: Hinein in die Tiefenbroicher Festhalle, denn dort feiert die Prinzengarde Rot-Weiss ihre Gardesitzung. Angesagt haben sich „’ne Düsseldorfer Köbes“ und „Die Erdnuss“. Nach dem Programm steigt die Party mit der Band „Fischgesichter“.

Samstag, 3. Februar, 19 Uhr: Die Ratinger Spiesratze freuen sich schon jetzt auf ein abwechslungsreiches Programm in der Stadthalle. Mit dabei sind der singende Wirt Heinz Hülshoff, der Musikverein Stein, „Alt Schuss“ und „Änne aus Dröplingsen“. Karten gibt’s zum Preis von 20 Euro unter www.spiesratze-ratingen.de. Nach der Prunksitzung wird im Foyer getanzt.

Sonntag, 10. Februar, 15 Uhr: Speziell für die närrischen Damen lädt die Stadtgarde Blau-Rot vom Oberdorf zu „Ladies in Jeck“ in den Spiegelsaal des Ratinger Brauhauses an der Bahnstraße ein. Männer sind nur im Programm zugelassen, so wie der singende Wirt Heinz Hülshoff und Jens Ohle. Durch die Sitzung führt auch ein Mann, nämlich Jürgen Hilger. Die Karten kosten 19,50 Euro. Nach der Sitzung ist jeckes Party-Treiben angesagt, dann auch für die Männer.

Samstag, 16. Februar, 19 Uhr: Auch in Homberg wird Karneval gefeiert, nämlich beim Homberger Feetz. Der organisiert einen Karnevalsball im Luthersaal an der Dorfstraße und erwartet dazu unter anderem das Ratinger Prinzenpaar.

Samstag, 23. Februar, 19 Uhr: Die Funken Rot-Wiss feiern ihre große Funkensitzung in der Dumeklemmerhalle, „mit dem Besten, was der Karneval zu bieten hat“, heißt es in der Einladung. Für die Funken sind das Tom Gerhard, bekannt als Hausmeister Krause, „Et Klimpermännchen“, „Ernst und Willi“ und die jungen Trompeter. Selbstverständlich schicken die Funken auch ihre Eigengewächse auf die Bühne wie den Hahnenschrei, die Fünkelchen und die Männergarde. Karten gibt’s zum Preis von 25,50 bis 28,50 Euro.

Mittwoch, 27.Februar, 19 Uhr: Schnell waren sie wieder vergriffen, die Karten für die Weiberparty der Prinzengarde Blau-Weiß in der Stadthalle. Wer diesmal nicht dabei sein kann, sollte schon mal ein Augenmerk auf die Veröffentlichung der Party fürs nächste Jahr haben, um sich dann rechtzeitig eine Karte zu sichern.

Samstag, 2. März, 14.11 Uhr: Auch der Nachwuchs soll Karneval feiern, beispielsweise bei der großen Kinder- und Jugendsitzung der Funken Rot-Wiss in der Dumeklemmerhalle. Dort treten die Nachwuchsgarden der Funken auf, es gibt ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm und jede Menge Spiele für die jecken Besucher. Die können selbstverständlich verkleidet kommen. Wem dafür die Fantasie fehlt, der kann sich dann bei der Sitzung schminken lassen. Die Karten kosten fünf Auro.

Sonntag, 3. März, ab 14.11 Uhr: Der Höhepunkt im Straßenkarneval naht. Einen Vorgeschmack gibt da schon mal der Kinderzug des Ratinger Kinder-Karnevals-Komitees in Lintorf. Rund zwei Kilometer rollen die Wagen und marschiert der Zug durch die Straßen. Über ein möglichst buntes Treiben und viele Teilnehmer freuen sich dann auch das Kinderprinzenpaar Tom I. und Luisa I. samt den Schirmpaten, die Vereine TuS 08 Lintorf und Werbegemeinschaft Lintorf, wenn es beim Zug getreu dem Motto der Session heißt: „111 Jahre TuS 08 der RaKiKa feiert, bis es kracht!“. Anmelden können sich Interessierte bis zum 1. Februar 2019.

Montag, 4. März, ab 10.11 Uhr: Der Rosenmontagszug setzt sich in Bewegung. Wer noch mit dabei sein möchte, der kann sich noch bis zum 25. Januar anmelden. Die erste Zugbesprechung findet dann am Dienstag, 12. Februar, um 19.30 Uhr im „Ratinger Brauhaus“ Bahnstraße 15, Eingang Spiegelsaal (Graf-Adolf-Straße) statt. Fest steht schon jetzt der Zugweg, der führt von der Industriestraße über Europaring, Schützenstraße, Hans-Böckler-Straße, Düsseldorfer Platz, Düsseldorfer Straße, Markt, Oberstraße, Bahnstraße, Freiligrathring, Poststraße, Hans-Böckler-Straße, Düsseldorfer Platz, Düsseldorfer Straße, Grabenstraße und Lintorfer Straße zum Markt.

Mehr von RP ONLINE