Ratinger Ice Aliens gewinnen in der Regionalliga gegen den Neusser EV

Eishockey : Scharfenort lässt die Aliens jubeln

Mit einer Rumpftruppe siegt der Eishockey-Regionalligist Ratinger Ice Aliens in seinem ersten Heimspiel der Saison gegen den Neusser EV 6:5 nach Verlängerung. Am Freitag kommen die Dinslakener Kobras.

Das erste Heimspiel dieser Saison der Eishockey-Regionalliga haben die Ratinger Ice Aliens gerade noch so gewonnen: Gegen den Neusser EV gab es einen 6:5-Sieg nach Verlängerung. Gegen den Tabellenletzten konnte Trainer Andrej Fuchs nur eine Rumpftruppe aufbieten: Einige Spieler fehlten erkrankt, einige waren im Vaterschaftsurlaub, zudem hatten sich Tim Brazda und Thomas Fleischer beim 2:7 bei den Hammer Eisbären am Freitag Spieldauerdisziplinarstrafen eingehandelt.

Trotz der personellen Not gingen die Aliens durch Ben Busch in der ersten Überzahl in Führung, dann drehte Neuss die Partie, die Ratinger mussten hinterherlaufen. Sie blieben dran, und Dominik Scharfenort und Dimitrii Metelkov glichen im Schlussabschnitt noch aus. In der Verlängerung sorgte Scharfenort für den Zusatzpunkt.

Nächster Gegner sind am Freitag (20 Uhr) die Dinslakener Kobras.

Tore: 1:0 (2:19) Busch, 1:1 (4:10) Bineschpayouh, 1:2 (18:48) Krug, 2:2 (20:32) Köster, 2:3 (21:23 Varianov, 2:4 (22:05) Horrix, 3:4 (33:40), Brinkmann, 3:5 (39:05) Bineschpayouh, 4:5 (46:36) Scharfenorth, 5:5 (54:21) Metelkov, 6:5 (69:32) Scharfenort. Strafen: Ratingen 24, Neuss 41. Zuschauer: 335.

(ame)