1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Ratinger Ice Aliens beenden die Saison in der Eishockey-Regionalliga

Eishockey : Ice Aliens kassieren zum Abschluss zwei klare Niederlagen

Dem 5:7 bei den Hammer Eisbären lassen die Ratinger Ice Aliens ein 3:7 gegen Dinslaken folgen, wodurch sie noch auf den letzten Rang der Pre-Play-Offs der Eishockey-Regionalliga rutschen. Trainer Andrej Fuchs entschuldigt sich.

Zu Beginn des Spiels am Sonntagabend schallte noch ein fröhliches „Kaaarneval am Sandbach“ durch die Ratinger Eishalle, am Ende jedoch war die jecke Stimmung weitgehend verflogen. Mit einer 3:7-Pleite im letzten Saisonspiel mussten die Gastgeber sogar das bisherige Tabellenschlusslicht der Pre-Play-Offs in der Eishockey-Regionalliga, die Dinslakener Kobras, vorbeiziehen lassen. Pascal Rüwald zum 1:0, Marco Clemens zum 2:5 und Alexander Brinkmann zum 3:6 schossen die letzten Ratinger Tore dieser Saison.

So golden die Ananas auch zu glänzen schien – beide Teams hatten bereits vor dem Spiel keine Chance mehr auf ein Erreichen der Halb-Final-Play-Offs – so sehr zeigten beide den Zuschauern ein munteres Match. Eines, bei dem freilich die Bisse der Kobras mehr Durchschlagskraft hatten. Konnten die Aliens dabei das erste Drittel zumindest vom Ergebnis her noch einigermaßen offen gestalten (1:2), mussten sie die Gäste im zweiten Abschnitt dann bereits vorentscheidend (1:4) davonziehen lassen, um am Ende eine deutliche Schlappe zu kassieren.

Und zu der fand Aliens-Trainer Andrej Fuchs deutliche Worte: „Das war heute komplette Arbeitsverweigerung, für mich war das erniedrigend. Zu meiner Zeit als Spieler hätte der Trainer direkt ein Straftraining organisiert.“ Der Chef-Coach zeigte sich aber nicht nur mit dem letzten Spiel unzufrieden: „Ich muss mich für die ganze Saison entschuldigen, dass wir nicht kontinuierlich gut gespielt haben.“

Dabei hatten sich die Aliens am Freitag bei den Eisbären Hamm trotz einer 5:7-Niederlage noch teuer verkauft. In Westfalen drehten sie einen Rückstand zunächst in eine 3:1- und später in eine 4:2-Führung, ehe ein Doppelschlag der Gastgeber kurz vor Ende des zweiten Drittels dafür sorgte, dass es mit einem Unentschieden in den Schlussabschnitt ging. Dort allerdings zogen die Hammer innerhalb von drei Minuten entscheidend davon, so dass die Aliens trotz eines weiteren eigenen Treffers ohne Punktgewinn blieben. In Hamm sorgten Tobias Brazda, Dimitrii Metelkov, Thomas Dreischer, Brinkmann und Ben Busch für die Ratinger Tore.

Dass die Mannschaft nach dem letzten Saisonspiel am Sonntagabend von den Rängen Am Sandbach dennoch mit Applaus verabschiedet wurde, zeigt, dass die treuesten Fans um die Widrigkeiten dieser nun zurückliegenden Saison wissen, und auch die verstärkte Einbindung von Nachwuchsspielern honorieren. Ein Fingerzeig in die Zukunft, in die auch Andrej Fuchs zumindest schon einen kleinen Blick richtete: „Wir müssen gucken, dass wir für die neue Saison eine schlagkräftige Truppe hinbekommen“, sagte er. Daran wird er mit seinem Team in den kommenden Wochen arbeiten.