1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Bezirksliga: Ratingen 04/19 II und SSVg Heiligenhaus sind in Not

Fußball : 04/19 II und SSVg kassieren je vier Tore und verlieren

Trainer Christian Höfer verlängert seinen Vertrag beim Fußball-Bezirksligisten Ratingen 04/19 II nicht – das hat aber private Gründe und nichts mit der zweiten haushohen Niederlage in Folge zu tun. Auch die SSVg Heiligenhaus verliert zum zweiten Mal in diesem Jahr, beide Teams sind in Abstiegsgefahr.

Mit der gegenwärtigen Talfahrt in der Fußball-Bezirkliga habe es nichts zu tun, dass der erst im letzten Sommer verpflichtete Trainer Christian Höfer seinen Vertrag nach dieser Saison bei Ratingen 04/19 II nicht verlängert. „Es sind private Gründe,“ versichert der 28 Jahre alte Lierenfelder. Er kam deshalb auch verspätet zur 2:4-Heimpleite am Samstag gegen Eller 04 und überließ seinem Co-Trainer Franco Martino weitgehend das Kommando. Es sieht derzeit nicht gut aus bei der RSV-Reserve im zweiten Bezirksliga-Jahr, nach dieser zweiten „Haushoch-Niederlage“ in Folge, und Manager Andre Schulz sagt klipp und klar: „Wir sind wieder voll dabei im Abstiegskampf. So, in dieser Verfassung, gewinnen wir jedenfalls kein Spiel mehr.“

Dabei begannen die Ratinger stark, legten rechtzeitig ein 1:0 vor durch Winter-Zugang Levent Plesina, Kris Leipzig lieferte das Zuspiel, aber dann lief nichts mehr zusammen. Die Ratinger fielen 1:4 zurück, und der zweite Ehrentreffer durch Niclas Kuypers (18. Saisontor) bedeutete nur noch Kosmetik. Martino: „Nach dem guten Start ging bei uns jede Ordnung verloren. Wir verfielen erneut, wie zuletzt schon in Gerresheim, in eine Verlierer-Laune, und Eller nutzte das locker.“

Ratingen 04/19 II: Savonis - Mousaoui, Haferkamp, Yücelay, Terry, Mirosavljevic, Karlicsek, Ilbay, Plesina, Leipzig (70. Aydt), Kypers. Tore: 1:0 Plesina (20.), 1:1 Inove (39.), 1:2 Ghebrmedhin (55.), 1:3 Trapani (70.), 1:4 Stracke (75.), 2:4 Kypers (81.). Zuschauer: 18. Schiedsrichter: Pünder aus Duisburg.

Die SSVg Heiligenhaus hat auch ihr zweites Bezirksligaspiel in diesem Jahr verloren. Gegen den starken SSV Born waren die Cracks von der Talburgstraße trotz Heimrecht chancenlos, sie unterlagen 0:4 und bleiben auf dem Abstiegs-Relegationsplatz. Dabei gab Thilo van Schwamen nach über einem Jahr Pause (Auslandsaufenthalt) sein Heim-Comeback. Helfen freilich konnte er seiner Truppe noch nicht, er vergab auch gleich nach dem Wiederanpfiff bei 0:3-Pausenrückstand eine gute Einschussmöglichkeit. Kommenden Sonntag haben seine Heiligenhauser erneut Heimrecht, Germania Wuppertal kommt, ein Gast, der nicht so stark eingeschätzt wird wie diese Borner Truppe (vier Siege zuletzt).

SSVg: Kazkurt - Gündüz, Klein, van Schwamen, Top, Bektas, Asrihi, Yilderim (64. Baba), Nwakuna, Es-Sassi (46. Bülbül), Kilic. Tore: 0:1 (2.), 0:2 (21.), 0:3 (45. + 1), 0:4 (68.). Schiedsrichter: Scherer aus Essen. Zuschauer: 25.