1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball-A-Liga: Repelen II rettet sich mit einem 3:1-Sieg über Borth​

Fußball-Kreisliga A : Repelen II rettet sich mit einem 3:1-Sieg über Borth

Rot-Weiß Moers hofft noch auf den Klassenerhalt in einer eventuell stattfindenden Relegationsrunde. Der SSV Lüttingen gewann am letzten Spieltag ein zweites Mal gegen Meister FC Neukirchen-Vluyn.

Am letzten Spieltag der A-Liga-Abstiegsrunde hat‘s die Fußballer des TuS Borth und der DJK Lintfort erwischt. Sie verpassten den Klassenerhalt. RW Moers ist Drittletzter und hofft auf die Teilnahme an einer Relegationsrunde.


Meisterrunde

Viktoria Alpen – Concordia Rheinberg 3:0 (2:0). Die Hausherren bestätigten den dritten Tabellenplatz dank der Treffer von Tobias Schmitz (23.), Jan Luca Rassier (42.) und Nils Speicher (58.). „Wir gehen mit Rückenwind ins Kreispokal-Finale“, sagte Viktoria-Coach Marcel Blaschkowitz. Für Mirco Dietrich war‘s nach drei Jahren das letzte Spiel als Concordia-Coach. Er wird zur neuen Saison von Manfred Wranik abgelöst. „Wir haben unsere Chancen leider nicht genutzt“, monierte Dietrich, der ab Sommer eine neue Aufgabe gefunden hat. Der DFB-Stützpunkt-Trainer übernimmt die A-Jugend-Mannschaft des SV Budberg in der Niederrheinliga.

FC Neukirchen-Vluyn – SSV Lüttingen 1:2 (0:1). Als einziges Team schafften es die Fischerdörfler, den Meister zweimal in einer Saison zu besiegen. Ein Doppelpack von Julian Rüttermann (8., 74.) sorgte für den „Dreier“. Yassin Ait Dada gelang das 1:1 (53.), während Arjeton Krasniqi aus der Distanz zweimal am Aluminium scheiterte. Das letzte Spiel am Klingerhuf in Neukirchen-Vluyn war mit rund 300 Zuschauern gut besucht. SSV-Kicker Nico Scholten flog kurz vor Schluss wegen Nachtretens mit glatt Rot vom Platz.

  • (Symbolbild)
    Tischtennis : TV Bruckhausen darf weiter auf den Klassenerhalt hoffen
  • „Wir haben wie ein Absteiger gespielt“,
    Fußball-Kreisliga A : TuS Kranenburg hat beim SV Herongen keine Chance
  • Der SC Rheindahlen (blaue Trikots), hier
    Rot-Weiß Venn verliert nach 3:0-Fühurng : Wilde Schlussphase bei Vier-Tore-Comeback des SC Rheindahlen

Alemannia Kamp – SV Millingen 6:2 (4:2). Die spielerisch besseren Hausherren gingen durch Marc-Andre Debernitz in Führung (6.). Obwohl Millingen hinten offen stand, konnte Stephan Winkler (7., 22.) die Partie zunächst umbiegen. Dennis Kiljan (29.), erneut Debernitz (40.) und Besnik Saljiji per Elfmeter (43.) sorgten für den 4:2-Pausenstand. Kosta Jovic (86.) und Debernitz‘ dritter Streich (87.) machten das halbe Dutzend voll.

VfL Rheinhausen – FC Meerfeld 6:1 (3:1). Heim-Tore: Marco Koske (2), Luca Heckt, Jan Gerlich, Faruk Yildirim, Mauritz Koch (Eigentor). Gast: Frederic Böhme.


Abstiegsrunde

VfL Repelen II – TuS Borth 3:1 (3:1). Hängende Köpfe auf der einen, Jubel und Bierduschen auf der anderen Seite: Während die Gastgeber den Klassenerhalt feierten, konnten die Borther die Steilvorlage von RW Moers nicht nutzen und steigen nach dreijähriger A-Liga-Zugehörigkeit als Tabellenletzter ab. „Wir haben es im Endeffekt nicht verdient. Die individuellen Fehler zogen sich wie ein roter Faden durch die Saison“, ärgerte sich Trainer Patrick Heydrich, der beim TuS auch in der B-Liga an der Seitenlinie stehen wird.

Christian Sachmann traf nach einem Ballverlust von Mike Imhof zum 1:0 für Repelen (8.). Marvin Slatinjek legte schnell nach (8.). Philipp Hanz verkürzte auf 1:2 (35.). Repelen hatte durch Marius Geßmann die schnelle Antwort parat (42.) und vergab in Hälfte zwei noch hochkarätige Konterchancen. VfL-Coach Andreas Oerschkes meinte: „Wir haben die letzten Monate voll durchgezogen und immer dran geglaubt, dass wir es schaffen.“

RW Moers – DJK Lintfort 4:0 (1:0). In einem Duell der Gegensätze gelang Rot-Weiß der vierte Sieg in Folge. Die zuletzt ersatzgeschwächte DJK baute ihre Negativserie hingegen auf sechs Niederlagen aus. Ben Blischke traf zur Führung. Kurz vor der Pause sah Lintforts Usef Shemo Hasan für eine Notbremse Rot. Stefan Krause und Marius Mummereit trafen dann noch.

OSC Rheinhausen – FC Rumeln-Kaldenhausen 3:3 (2:1). OSC-Tore: Ahmet Atay (2), Mateusz Glied. FCRK: Patrik Rentsch (2), Kerem Akcay.

TuS Asterlagen – TV Asberg 0:20 (0:8). Tore: Kai Möller (7), Chris Krüger (2), Ozan Sengül (2), Dominik Klaffki (2), Julian Hötzel (2), Daniel Schuster, Alexander Sadowski, Engin Lale, Robin Jäger und Yasin Duman.

SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen – Rumelner TV 2:6 (1:1). Heim-Tore: Pramodh Poddiwelamarage, Dustin Brands. Gast: Frederik Michalski, Lars Lohmöller, Tobias Dolle, Mario Tiefenbach, Florian Maul, Patrick Schlechtriem.

(FKT/ski )