1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Hochhaus: Anwohner hatte starken Rauch bemerkt

Ratingen West : Brandstiftung im Keller: Großeinsatz in Ratingen West

Die Feuerwehr rückte mit starken Kräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr, der Löschzüge Mitte, Tiefenbroich und Lintorf sowie dem Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus an.

(RP/kle) Vorsätzliche Brandstiftung war laut Polizei und Feuerwehr die Ursache für ein Feuer in einem Hochhaus an der Berliner Straße. Am Dienstag waren Einsatzkräfte um 19.48 Uhr zu einem Kellerbrand in einem Hochhaus mit 172 Bewohnern gerufen worden. Ein Anwohner des Hauses Nummer 48 hatte unmittelbar zuvor eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Gemeinschaftskellers bemerkt, die sich auch schon auf den Fahrstuhlbereich und das weitläufige Untergeschoss des Hochhauses auswirkte.

Die Feuerwehr rückte mit starken Kräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr, der Löschzüge Mitte, Tiefenbroich und Lintorf sowie dem Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus an. Die Ratinger Polizei hielt deren Einsatz- und Rettungswege frei, übernahm dabei auch Maßnahmen zur Verkehrsregelung, da es durch den massiven Einsatz zahlreicher Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge auf der Berliner Straße zu Verkehrsbehinderungen kam.

Mit einem Angriffstrupp unter Atemschutz konnte die Feuerwehr die Ursache der Rauchentwicklung schnell ausmachen. Geringe Mengen aufgehäuften Unrates brannten im Flurbereich des Kellers und konnten vom Angriffstrupp der Feuerwehr mit einem C-Rohr schnell abgelöscht werden. Der Einsatz der Feuerwehr wurde nach maschineller Entrauchung des Kellers mit einem Hochleistungslüfter beendet.

Durch die schnelle Brandentdeckung und den zeitnahen Einsatz der Feuerwehr entstand durch den Brand kein Personen- und Gebäudeschaden. Ein entstandener Sachschaden durch Rauch und Ruß sowie am verbrannten Unrat könne nicht beziffert werden, so die Polizei.

Sachdienliche Hinweise zur Brandentstehung und dessen Verursachung wie auch zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen, die im Zusammenhang damit stehen könnten, nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102/ 9981-6210, jederzeit entgegen.