1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Kulturgemeinde Önkfeld erhält 57.000 Euro für Dachsanierung

Dorferneuerungsprogramm des Landes : Kulturgemeinde erhält 57.000 Euro für Dachsanierung

Die Kulturgemeinde Önkfeld hatte sich im September 2019 um Fördermittel aus dem Dorferneuerungsprogramm 2020 beworben. Jetzt schickte das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung den positiven Bescheid.

Eine frohe Osterüberraschung gab es für die Kulturgemeinde Önkfeld pünktlich in der Woche vor Ostern: Damit waren die Bemühungen des Vorstandes erfolgreich, denn wie bereits berichtet hatte sich die Kulturgemeinde im September 2019 um Fördermittel aus dem Dorferneuerungsprogramm 2020 beworben. In einer Pressemitteilung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen vom 8. April bekamen die Mitglieder nun die Gewissheit, dass der Antrag positiv beschieden wurde. „Für unser Projekt der Schieferdachsanierung am Haus der Kulturgemeinde fließen 57.000 Euro nach Önkfeld“, teilte jetzt der Vorsitzende Jürgen Fischer mit. Derzeit würden die Angebote von Radevormwalder Dachdeckerunternehmen ausgewertet, so dass wahrscheinlich noch in diesem Jahr mit der Umsetzung der Maßnahme begonnen werden kann.

Große Freude auch beim für Rade zuständigen Landtagsabgeordneten Jens-Peter Nettekoven (CDU): „Ich freue mich, dass Rade vom Dorferneuerungsprogramm profitiert. Seit 2018 hat unsere Landesregierung 19 Millionen Euro zusätzlich für die Dorferneuerung zur Verfügung gestellt. Mit den 57.000 Euro für die Kulturgemeinde Önkfeld wird ein generationsübergreifender Ort des gesellschaftlichen Zusammenlebens gezielt gefördert“, schreibt er. Die Mehrheit der Bürger wohne im ländlichen Raum. „Mit solch einem Projekt möchten wir vor allem das Signal senden, dass wir sie nicht alleine lassen“, berichtet Nettekoven.

„Dörfer stärken, bewahren und gestalten“ – so lautet die Devise des Dorferneuerungsprogramms des Landes. 2020 werden mit 24,8 Millionen Euro 270 Ideen in 133 Dörfern gefördert. Auch 2021 können Dörfer von dem Programm profitieren. Bewerbungen sind bis 30. September möglich. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2021 veröffentlicht. Informationen im Internet.
www.mhkbg.nrw/themen/bau/land-und-stadt-foerdern/dorferneuerung.

(rue)