Neuss: Betrunkener fährt ohne Fahrerlaubnis

Fahrerflucht in Neuss : 19-Jähriger fährt ohne Fahrerlaubnis und baut Unfall

Ein junger Mann verliert die Kontrolle über sein Auto und prallt gegen einen Baum. Wie sich herausstellte hat er keine Fahrerlaubnis und hatte zudem Alkohol getrunken.

Es war am Mittwochabend, 20.20 Uhr, als Zeugen den Hinweis auf einen Unfall in Uedesheim gaben. Wie die Polizei mitteilt ist ein Kleinwagen von der Fuggerstraße in Richtung Bundesstraße 9 gefahren. Als der Fahrer nach rechts abbog verlor er, nach Angaben der Zeugen, die Kontrollen über den Wagen. Er sei ins Schleudern geraten und gegen einen Baum geprallt. Dort blieb das Auto stehen. Zuvor soll er an der Hansemannstraße auch noch einen geparkten VW touchiert haben.

Als das Auto gegen den Baum fuhr, stieg der Fahrer - ein 19-Jähriger aus Mönchengladbach - aus und entfernte sich nach Polizeiangaben von der Unfallstelle. Seinen Wagen ließ er stehen.

Polizeibeamten entdeckten sie an einer Bushaltestelle an der Tucherstraße.

Der junge Mann gab an, sich die Schlüssel des Autos von einem nahen Verwandten -ohne dessen Wissen- genommen zu haben. Gleichzeitig merkte er an, vor Fahrtantritt Alkohol getrunken zu haben. Ein Test bestätigte den Verdacht. Auch eine Blutprobe wurde entnommen. Einen Führerschein besitzt der 19-Jährige nicht.

Die Polizei ermittelt wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss und wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE