Handball-Regionalliga: Mats Wolf stark beim 31:26 des TV Korschenbroich

Handball-Regionalliga : Mats Wolf liefert eine überragende Vorstellung

Der Korschenbroicher war bester Mann beim Sieg des TVK gegen den TV Aldekerk. Der Regionalligist bekam das Spiel Mitte der ersten Halbzeit in den Griff.

Dank einer bärenstarken Vorstellung hat der TV Korschenbroich den Tabellenfünften TV Aldekerk mit 31:26 (16:13) in die Schranken gewiesen und den zweiten Rang untermauert.

In der Startphase brannten beide Teams ein Offensiv-Feuerwerk ab, vernachlässigten dabei jedoch die Abwehrarbeit. Besser wurde es für die Hausherren erst ab Mitte der ersten Halbzeit. Und als dann Felix Krüger noch Max Jäger im Tor ablöste und mit einem gehaltenen Siebenmeter einen glänzenden Einstand hatte, übernahm der TVK fortan das Kommando. Überragend dabei war die Vorstellung von Mats Wolf, der nicht nur glänzend Regie führte und seine Mitspieler gut in Szene setzte, sondern auch erfolgreichster Torschütze seines Teams war. „Mats war heute der Spieler des Tages“, sagte sein Vater und Trainer Dirk Wolf. Aber auch ansonsten wusste der Korschenbroicher Rückraum zu überzeugen, der zuletzt in Aachen noch geschwächelt hatte. Steffen Brinkhues und Nicolai Zidorn waren zu jedem Zeitpunkt brandgefährlich. „Es war schön zu sehen, dass die Dinge, die wir in der Trainingswoche einstudiert haben, auch umgesetzt wurden“, sagte Wolf.

Die Torschützen des TVK: Mats Wolf (6), Sascha Wistuba (6/2), Steffen Brinkues (5), Nicolai Zidorn (4), Justin Kauwetter (3), David Biskamp (3/1), Aaron Jennes (2), Philip Schneider und Dustin Franz.