Hockey : GHTC will Eventcharakter mehr betonen

Der Gladbacher Traditionsverein ist zurück in der Hallenhockey-Bundesliga. Los geht’s am Freitag daheim gegen den Düsseldorfer HC, Sonntag geht’s bei RW Köln weiter. Für die Heimspiele hat sich der Verein etwas einfallen lassen.

Genau 1783 Tage ist her, dass zum letzten Mal Erstligaluft durch die Holter Sportstätten wehte. Das lange Warten hat nun ein Ende. Am Freitagabend steht um 20 Uhr die langersehnte Rückkehr des Gladbacher HTC in die 1. Hockey-Bundesliga auf dem Plan. Zu Gast ist der Düsseldorfer HC. Und weil es so schön ist, gibt es am Sonntag um 14 Uhr gleich auch noch den ersten Auswärtsauftritt der Saison bei RW Köln.

Damit es kein allzu kurzer Ausflug in die höchsten Gefilde des Deutschen Hockeys gibt, haben sich Gladbacher einiges vorgenommen und dafür in der Vorbereitung kräftig geschwitzt. Seit Anfang November hat Marcus Küppers sein Team auf die Saison vorbereitet und darf am Freitag aus dem Vollen schöpfen. Mit Ausnahme von Moritz Scholten, dessen Einsatz nach einer Grippe noch nicht feststeht, steht der komplette 18-Mann-Kader zur Verfügung. Trainer Küppers freut sich über sein Luxusproblem: „Das wird keine einfache Entscheidung. Letztlich ist es aber genau das, was man sich als Trainer wünscht. Die Jungs haben alle in der Vorbereitung voll mitgezogen und freuen sich auf den Start. Wir werden das letzte Training abwarten und dann dem Team verkünden, wer am Wochenende spielen wird.“ Seinen Platz sicher hat bereits Torhüter Jens Blüthner, der sich seiner Sache aber nicht allzu sicher sein darf, wie Küppers verrät: „Unser zweiter Keeper Patrick Alex hat eine überragende Vorbereitung hingelegt und ist näher ans Jens herangerückt.“

Als Saisonziel haben sich die Gladbacher den Klassenerhalt vorgenommen, wollen sich aber möglichst frühzeitig in sichere Fahrwasser begeben, wie Küppers erklärt: „Uhlenhorst Mülheim und RW Köln sind vorneweg. Dahinter ist alles offen. Wir haben in der Vorbereitung alles dafür getan, um eine gute Grundlage zu haben.“ Zum Start gegen Düsseldorf erwartet Küppers gleich ein Spiel auf Augenhöhe, hofft auf eine gute Tagesform und eine volle Halle: „Der DHC hat mehr Erfahrung als wir, was wir hoffentlich mit einer guten Kulisse wettmachen. Ich gehe davon aus, dass die Halle vor allem bei den Freitagspielen komplett voll sein wird., was uns natürlich pushen wird. Wichtig wird für uns sein, dass wir nicht so viele Fehler machen und uns so unnötig selbst im Weg stehen.“ An die Partie in Köln verschwendet Küppers heute noch keine großen Gedanken: „Wir wollen am liebsten gegen Düsseldorf drei Punkte holen, um dann mit einem guten Gefühl gegen Rot-Weiß zu spielen. In einem Testspiel haben wir letzte Woche auf Augenhöhe agiert.“

Nicht nur sportlich sind die Gladbacher zum Saisonstart bestens vorbereitet. Auch die Verantwortlichen des GHTC haben sich einiges ausgedacht, damit die Heimspiele mit echtem Eventcharakter durchgehen. So wird es neben der obligatorischen Lichtshow beim Einlaufen der Teams auch einen Hockeytalk geben, bei dem unter anderen der Gladbacher Mats Grambusch, Spielführer der Hockeynationalmannschaft, zu Wort kommen wird. Zudem gibt es auch einen neuen Clubwirt, der kulinarisch viele gute und neue Ideen einbringt. Zusätzlich wird es auch erstmals einen Internet-Livestream der Partie geben.

„Wir haben uns was einfallen lassen und werden mit mehreren Kameras vor Ort sein. Das hat es so noch nicht gegeben“, erklärt Jan Klatt aus dem Organisationsteam, der noch weitere Neuerungen ankündigt: „Unsere Spieler werden in einem neuen Outfit auflaufen. Dazu haben wir uns noch was ganz Besonderes einfallen lassen, was wir aber noch nicht verraten wollen. Die Zuschauer werden es erleben.“