Limburg gewinnt das Hand.Ball.Herz-Club-Turnier des TVK erneut

Handball : Zugang Kauwetter überzeugt beim Turnier in Korschenbroich

Linkshänder Justin Kauwetter stemmt sich gegen die drohende Niederlage gegen den Vorjahressieger Limburg – vergeblich. Der TVK wird am Ende Dritter, die Niederländer verteidigen ihren Titel. Neben Kauwetter ist Max Jäger der zweite Zugang der Korschenbroicher, er ist zurück im Tor.

In absichtlich nicht ganz perfektem Englisch sagte Michel Mantsch: „Where are the Menschen?“ und schaute sich verwundert in der Waldsporthalle um. Tatsächlich waren zum Start des Hand.Ball.Herz-Club-Turniers gerade einmal knapp 50 Zuschauer da, als der TV Korschenbroich sein Turnier gegen den niederländischen Erstligisten OCI Lions Limburg eröffnete. Immerhin: Es wurden später noch mehr, und als die „Supporter“ des Heimteams auch noch ihre Trommeln auspackten, war es eine gelungene Auflage des Turniers.

Allerdings musste der TVK in der ersten Partie ein wenig Lehrgeld zahlen. Beide Mannschaften gingen ein irre hohes Tempo, die Hausherren machten aber deutlich mehr einfache Fehler und verloren so am Ende 24:29 (14:14). „Die Fehler hat Limburg clever ausgenutzt“, sagte Trainer Dirk Wolf, der aber insgesamt mit der Leistung seines Teams zufrieden war. „Vor allem, dass wir in der zweiten Halbzeit nach einem Fünf-Tore-Rückstand noch zum Ausgleich gekommen sind, war ordentlich“, fand Wolf, der auf seinen weiter angeschlagenen Sohn Mats verzichten musste.

In der vom Trainer angesprochenen Phase stach ein Mann heraus: Zugang Justin Kauwetter. Der Linkshänder, der so kompakt ist, dass er schwer zu stoppen ist, wenn er mit Tempo auf die Abwehr kommt, erzielte beim 17:21-Rückstand drei Tore in Folge und bereitete den 21:21-Ausgleich durch Viktor Fütterer vor. „Das war Justins Spiel in dem Moment“, lobte Wolf. Limburg nahm aber eine Auszeit und brachte die Partie in der Folge recht mühelos ins Ziel, da der TVK vor allem Rückraumspieler Joao Ramos nicht in den Griff bekam. Limburg besiegte im Finale noch Zweitliga-Absteiger Rhein Vikings und verteidigte so seinen Titel in Korschenbroich.

Neben Kauwetter ist ein alter Bekannter der zweite Zugang des TVK: Nach einer Saison bei der HSG Krefeld, die er mit dem Aufstieg in die Zweite Liga krönte, ist Max Jäger zurück. Und der Torwart zeigte sofort, dass er nichts verlernt hat und zu den besten Keepern der im September beginnenden Regionalliga gehören wird. Er trug zwar den Anzug mit dem Schriftzug seines Kollegen Felix Krüger, war damit aber nicht alleine: Kauwetter trug das Trikot von Tim Dicks, der das von Mats Wolf anhatte. Verwirrt war aber niemand.

Ergebnisse TVK - Limburg 24:29, HC Rhein Vikings - Achilles Bocholt 31:25, TVK - Bocholt 40:20, Limburg - Vikings 35:28.

Mehr von RP ONLINE