1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Fußball-Kreisliga: TuS Wickrath im Tor-Rausch gegen Germania Geistenbeck

Neuer Spitzenreiter in der Kreisliga A : TuS Wickrath im Tor-Rausch gegen Geistenbeck

Mit einem deutlichen 9:3-Erfolg im Derby gegen Geistenbeck springt der TuS Wickrath an die Tabellenspitze der Kreisliga A. Blessing Agyapong und Dennis Richter stachen dabei mit drei Toren heraus.

Zwischen den Spielstätten von TuS Wickrath und Germania Geistenbeck liegen gerade mal drei Kilometer. Und auch in der Tabelle trennte beide Teams vor dem Spieltag nur ein Punkt, Wickrath lag mit zehn Zählern einen vor Geistenbeck. Es war also ein Derby mit Spitzenspielcharakter – welches im Endeffekt aber relativ einseitig ablief.

Wickraths Anhang durfte bereits in der 4. Minute das erste Mal jubeln, Benedikt Kantert vollstreckte gleich beim ersten Auftauchen im Geistenbecker Strafraum zum 1:0. In der Folge zeichnete sich Geistenbecks Torhüter Matthias Piepenbring gleich mehrfach mit guten Paraden aus: Zwischen Minuten 13 und 15 parierte er zwei Distanzschüsse und einen Versuch aus kürzester Nähe und vereitelte kurz darauf auch eine Doppelchance nach Konter. Doch bei dem Flachschuss von Blessing Agyapong in der 24. Minute war er machtlos – das 2:0. Der dritte Treffer folgte nur wenige Minuten später: Dennis Richter traf nach einer Flanke über links zum 3:0 für die Hausherren (27.).

Nach dem Anstoß kam Geistenbeck durch Patrick Beckers zur größten Chance, doch TuS-Torhüter Tim Hamacher lenkte den Ball in letzter Sekunde über die Querlatte. Im Gegenzug gab es einen Freistoß für die TuS: Richter brachte den Ball aus zentraler Position zum 4:0 im linken Winkel unter (30.). Das 5:0 markierte erneut Agyapong nach einem sehenswerten Sololauf in der 32. Minute. Max Käppler machte nach einem Flachpass sogar noch vor der Pause das halbe Dutzend voll (42.).

  • Schlechter Saisonstart: Der SV Roland Millich
    Roland Millich trifft auf Hilfarth : Das Kreisliga-Duell der Enttäuschten
  • Die Reserve des 1. FC Mönchengladbach
    Vor dem fünften Spieltag : Wie ist der Saisonstart in der Kreisliga B gelaufen?
  • Andreas Dargel erzielte die Führung für
    Fußball-Kreisliga A : 4:1 – Alpen sorgt in Borth früh für klare Verhältnisse

Nach der Pause kam Geistenbeck dann besser in die Partie: Vier Minuten nach Wiederanpfiff gelang der Treffer zum 1:5 durch Maik Delvos. Im Anschluss stellte Agyapong jedoch mit seinem dritten Tor den alten Abstand wieder her (51.), ehe erneut Delvos das 2:7 aus Sicht Geistenbecks erzielte (56.). Weitere zwei Minuten später verkürzte Pascal Schmitz per Freistoß zum 3:7.

Doch nun übernahm Wickrath wieder das Kommando und kam zu weiteren Chancen, die aber kein zählbares Ergebnis brachten. Das gelang erst wieder Richter, der  sich über links an der Torauslinie durchsetzte und das Spielgerät im langen Eck unterbrachte (72.). Geistenbecks Warnschuss ans Quergebälk beantwortete der TuS in der Schlussphase auf seine Art: Luis Langmatz schob nach einem Sololauf den Ball an Torhüter Piepenbring vorbei zum 9:3-Endstand ins Netz (85.).

Wickrath zeigte in dieser Saison schon einige beeindruckende Leistung, der Auftritt gegen Geistenbeck machte aber deutlich: Aktuell ist der TuS das unbestritten stärkste Team der Kreisliga A. Mit dem Sieg sprang das Team an die Tabellenspitze und löste Hehn dort ab.