1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Kreisliga B: Wie lief der Saisonstart? Bestandsaufnahme vor dem 5. Spieltag

Vor dem fünften Spieltag : Wie ist der Saisonstart in der Kreisliga B gelaufen?

In der Kreisliga B steht der fünfte Spieltag auf dem Programm. Wie schlagen sich die Teams bereits? Wir nehmen eine erste Bestandsaufnahme nach dem Saisonstart vor.

In den beiden Gruppen der Kreisliga B tummeln sich mittlerweile einige Teams, deren glorreiche Zeiten teils schon länger zurückliegen. Einige haben aber immer noch den Anspruch, langfristig an vergangene Erfolge wieder anzuknüpfen. Doch das geht nur Schritt für Schritt – und der erste wäre, in die Kreisliga A zurückzukehren. Wer hat das Potenzial, am Ende der Saison aufzusteigen? Wir nehmen eine erste Bestandsaufnahme nach dem Saisonstart vor.

Spitzenreiter der Gruppe 1 ist nach vier Spieltagen Grün-Weiß Holt, die unter Trainer Peter Daners einen enormen Aufschwung bekommen haben. Drei von vier Spielen konnten bislang gewonnen werden, zuletzt gab es einen 3:1-Auswärtssieg bei der dritten Mannschaft von Victoria Mennrath. Zu Daners Trainerteam gehört Rene Eschweiler als spielender Co-Trainer, der ein Routinier aus vergangenen Hardter Tagen ist. „Eschi“ ist gewissermaßen der Dreh- und Angelpunkt im Holter Offensivspiel – und trotz seiner 40 Jahre immer noch ein Torgarant. In vier Spielen erzielte er bereits drei Tore und lieferte zu vier weiteren Treffern die Vorarbeit.

  • Schlechter Saisonstart: Der SV Roland Millich
    Roland Millich trifft auf Hilfarth : Das Kreisliga-Duell der Enttäuschten
  • Die Europa-League-Trophäe.
    Gruppen, Spielplan, Mannschaften : Das müssen Sie zur Europa-League-Saison 2021/22 wissen
  • Trainer Sandro Scuderi (Mitte) mahnt seine
    Fußball-Regionalliga der Frauen : VfR Warbeyen will nicht mit leeren Händen zurückkehren

Hinter Grün-Weiß Holt befindet sich auf Platz zwei in der Gruppe mit der Reserve Hehns ein Team, das man dort oben sicherlich nicht erwarten konnte. Auch die Sportfreunde Hehn haben zehn Punkte nach vier Spielen. Auf den nachfolgenden Plätzen der Gruppe befinden sich die Zweitvertretungen von Hardt, dem 1. FC Mönchengladbach und der Polizei SV. Blau-Weiß Meer gehört als Sechster zu jenen Mannschaften, die eine Rückkehr in höhere Spielklassen anstreben. Mit sieben Punkten liegt man immerhin auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze.

Am Tabellenende liegt Fortuna Mönchengladbach II, die noch auf erste Zähler warten. Broich-Peel als Vorletzter musste man schon vor der Saison in den Abstiegsregionen ansiedeln. Und bei der dritten Mannschaft vom SV Lürrip macht sich auf Platz 16 das Fehlen eines Trainers auch punktemäßig bemerkbar: Bislang gab es nur ein Remis bei drei Niederlagen. Auch der SV Rheydt befindet etwas überraschend auf Platz 15 mit nur drei Punkten in der Abstiegsregion. Trainer Markus Riesenbeck ist aber zuzutrauen, mit seiner Mannschaft die Kurve zu kriegen.

In der Gruppe 2 der Kreisliga B steht der SV Schelsen derzeit nach vier Siegen aus vier Spielen an der Tabellenspitze. Der Verein gehört bereits seit der Saison 2003/04 zum festen Bestandteil der Kreisliga B und verpasste den Aufstieg mehrmals knapp. Der Sportliche Leiter Dennis Wirtz, Trainer Frank Wachmeister und sein Co-Trainer Guido Wild haben mittlerweile ein Team zusammen, deren Perspektive eigentlich nur die A-Klasse sein dürfte.

Dafür müssen aber starke Konkurrenten in Schach gehalten werden, da wären zum Beispiel Giesenkirchen II, Odenkirchen III, Güdderath und Otzenrath zu nennen. Auch die zweite Mannschaft von Giesenkirchen startete ohne Punktverlust mit vier Siegen in die Spielzeit. Sicherlich enttäuschend ist das bisherige Abschneiden von Korschenbroich II, dass punkt- und torlos am Tabellenende liegt – aber auch mit Verletzungspech zu kämpfen hat. Auch von Turanspor hätte man im Vorfeld deutlich mehr erwarten dürfen als den vorletzten Rang – ebenfalls noch ohne Punkte auf der Habenseite