1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

2. Bundesliga Hockey: GHTC mit guter Defensive zum Sieg gegen Rissen?

2. Bundesliga Hockey : GHTC mit guter Defensive zum Sieg gegen Rissen?

Am Wochenende trifft der GHTC in der 2. Bundesliga auf den THK Rissen. Der Gegner spielt üblicherwiese gegen den Abstieg. Warum Rissen aber trotzdem nicht zu unterschätzen ist.

Für die Hockeyspieler des Gladbacher HTC steht am Sonntag um 15 Uhr das nächste Heimspiel auf dem Programm. Mit dem THK Rissen schaut ein Team aus Hamburg vorbei, das in der 2. Bundesliga traditionsgemäß zu den ersten Abstiegskandidaten zählt. Doch Jahr für Jahr spielt das Team aus dem Hamburger Westen stabiles Hockey und hält sich im Unterhaus. Auch in dieser Spielzeit waren die Prognosen nicht gut, was GHTC-Spielführer Felix Krause aber nicht überbewerten will: „Natürlich haben wir uns drei Punkte vorgenommen, aber wir dürfen das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Rissen hat seit Jahren ein eingespieltes Team und überrascht immer wieder. Wenn wir aber mit der gleichen Konzentration und der gleichen Spielfreude wie zuletzt agieren, sehe ich sehr gute Chancen.“

Der letzte Auftritt des Gastes an den Holter Sportstätten geht derweil als Warnung durch. Anfang Oktober 2020 gab es in der später abgebrochenen Saison ein mageres 1:1-Unentschieden.

Um weiter Erfolg zu haben, muss es beim GHTC vor allem in der Defensive stimmen. Mit nur sechs Gegentoren an vier Spieltagen liest sich die Statistik bislang überraschend stabil. Wenn man bedenkt, dass vier der sechs Treffer aus Standardsituation resultierten, belegt das die gute Defensivarbeit eindrucksvoll. „Wir haben in der Vorbereitung richtig viel Wert auf die Defensive gelegt und das zahlt sich nun aus“, so Abwehrspieler Krause, der sein Team auf einem guten Weg sieht: „Den Start mit neun Punkten hatten wir uns mit Sicherheit so erhofft, aber davon konnte man eigentlich nicht ausgehen. Durch den kleinen personellen Umbruch, die Wechsel im Trainerteam, die Corona-Unwägbarkeiten und der Tatsache, dass die Südafrikaner quasi erst einen Tag vor dem Saisonstart zu uns gestoßen sind, hatten wir einige Unsicherheiten. Trotz alledem sind wir toll gestartet.“

  • Candice Schnelting (Mitte) steuerte in der
    Hockey : Frauen-Team des MTHC rehabilitiert sich
  • „Uns gefällt Viersen!“ Ute Krause (links)
    Kirche in Viersen : „Wir möchten eine bunte Gemeinde“
  • Erfolgreiche Ecken-Ablage: Hanna Kampka setzt Dana
    Damenhockey : HTC marschiert weiter vorneweg

Personell gibt es im GHTC-Kader keine großen Veränderungen. Der Portugiese David Franco ist weiterhin nicht im Vollbesitz seiner Kräfte, wird aber wohl zum Schläger greifen können. Wer rotationsmäßig am Sonntag auf den Spielberichtsbogen auftauchen wird, entscheidet sich erst nach dem Abschlusstraining.