Kulturtipps für Mönchengladbach : Kultur für Kurzentschlossene

Rockkonzerte und Comedy, Tanz und Theater — an diesem Wochenende gibt es ein Kulturprogramm mit vielen Facetten.

Instawalk Am Sonntag, 16. Februar, 11 bis 14.30 Uhr, begeben sich Hannah von Dahlen und Lara Valsamidis von der Kulturküche auf einen Instawalk. „MG anders sehen“ lautet ihr Motto, das sie diesmal nach Wickrath führt. Treffpunkt für den Spaziergang mit Smartphonekamera ist die Adolf-Kempken-Halle. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter instawalkmg@gmail.com.

„Licht. Kunst. Lichtgestalten“ Am Freitag, 14. Februar, ist Valentinstag. Von 18 bis 21 Uhr wird der Hans-Jonas-Park zur Bühne für junge Menschen. „Glowing Valentine – Liebe. Kunst. Lichtgestalten“ heißt das Theater-, Tanz- und Musikprogramm, das in einer Zusammenarbeit des Stiftischen Humanistischen Gymnasiums, der Jugendkooperation MG-Mitte und der VHS Mönchengladbach erarbeitet wurde. Der Besuch ist kostenlos. Ansprechpartnerinnen sind Simone Houben undKira Papalau. Mehr unter info@jukomm, Telefon 02161 14617.

Theater Mönchengladbach Am Freitag, 14. Februar, 19.30 Uhr, steht „Elling“ auf dem Programm. Am Samstag, 15. Februar, 19.30 Uhr, wird auf der großen Bühne noch einmal die „Zauberflöte“ gespielt. Das Puppentheater „Die drei Schweinchen und der Wolf“ ist am Sonntag, 16. Februar, 11 Uhr, im Studio zu sehen. Am Sonntag, 16. Februar, um 11.15 Uhr gibt es in der Theaterbar eine Matinee zu „Dreck“ und um 17 Uhr eine Soiree zur „Dreigroschenoper“. Um 19.30 Uhr ist „Tartuffe“ auf der großen Bühne zu sehen. Für das Puppentheater gibt es nur noch Restkarten an der Theaterkasse. Die übrigen Tickets sind unter reservix.de erhältlich.

Rockkonzerte Am Freitag, 14.  Februar, 21 Uhr, spielt das Blues & Rock Trio „Purple Road“ mit René Pütz, Rüdiger Tiedemann und Dennis Bowens „Old School Sound“ im Zirkus Messajero. Karten zu 15 Euro an der Abendkasse. Am Samstag, 15.  Februar, 22 Uhr, wird die traditionelle Partyreihe Hejo’s Kultpalast fortgesetzt. Bevor getanzt wird, gibt es das Mitsingkonzert „Rock’n’Roll Lagerfeuer“. Der Eintritt beträgt sechs Euro, ermäßigt vier Euro.

Coverband Nightwork Ein Benefizkonzert mit der Coverband Nightwork findet am Samstag, 15. Februar, 20 Uhr, im BIS Zentrum für offene Kulturarbeit statt. Die Band mit Ralf Quadflieg, Dagmar und Josef Bense, Norbert Schultheis, Rheinhart Fröhlich und Jens Kina nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise durch die Zeit des Rock und Pop. Der Erlös des Konzerts geht an „Zornröschen“. Karten kosten im Vorverkauf zehn Euro, erhältlich unter www.bis-zentrum.de oder per Telefon unter 02161 181300.

Musik zur Marktzeit Die Musik zur Marktzeit am Samstag, 15. Februar, 12 Uhr, bestreiten Eva Otto (Violine) und Indira Farabi (Klavier) mit Werken von Mozart und Wieniawski in der City Kirche. Der Eintritt ist frei.

Textilgeschichte Am Sonntag, 16. Februar, 15 Uhr, findet beim Offenen Sonntag im Textil-Technikum im Monforts Quartier eine Führung mit Anne Häger zur Textilgeschichte statt. Der Eintritt beträgt fünf Euro.

Mittelalter-Tour Am Sonntag, 16. Februar, 15 Uhr, führt ein Stadtführer im historischen Gewand auf mittelalterlichen Spuren durch die Stadt. Treffpunkt ist das Stadt-Touren-Schild auf der Busspur am Parkplatz Geroweiher, Speicker Straße. Die zweistündige Tour kostet acht Euro plus Bearbeitungsgebühr von 2,20 Euro. Buchung unter www.stadttouren-mg.de.

„One Billion Rising“ Die Demo gegen Gewalt an Frauen „One Billion Rising“ ist am Freitag, 14. Februar, 18 Uhr, auf dem Sonnenhausplatz. Bereits um 17.45 Uhr singt zur Einstimmung der Heart Core im Minto.

Kunst im Bunker Am Samstag, 15. Februar, 19 Uhr, führt Bernhard Petz durch die Ausstellung mit Arbeiten der Künstler Zdzislawa Worozanska-Sacher und Bepe’ Meilenstein im Bunker Güdderath. Tickets kosten 15 Euro und können an der Abendkasse gekauft oder telefonisch unter 015256379922 vorbestellt werden.

Kabarett Drei Abende mit Kabarett stehen im Theater im Gründungshaus (TiG) auf dem Programm: Am Freitag, 14. Februar, 20 Uhr, heißt es „Heul doch“ mit Simon Stäblein. Am Samstag, 20 Uhr, verbringt Ingo Börchers „Ferien auf Sagrotan“ und Sonntag, 20 Uhr, schaut der tschechische Kabarettist Jaromir Konecny in „Ausgesprochen schwierig“ den Deutschen auf ihren Alltag. Karten ab 23,90 Euro unter dein-tig.de oder per Telefon unter 02161 18585280.

Kunst gegen Bares Die Show mit Wettbewerbscharakter gibt es am Freitag, 14. Februar, 20 Uhr, im BIS. Sechs bis acht Künstler treten auf. Die Zuschauer entscheiden, wie viel ihnen welche Kunst wert ist und füttern jeweils die Sparschweine der Künstler. Tickets im Vorverkauf für acht Euro, an der Abendkasse zehn Euro.

Alpenüberquerung Zu einer Lesung mit Bildern lädt Stefan Padberg am Dienstag, 18. Februar, 19 Uhr, in den Treff im Kapellchen (TaK), Rudolfstraße 7, ein. Der Geograph erzählt in der Kulturzeit von seiner Alpenüberquerung mit dem Fahrrad.

Ausstellung Weiß-Striebe Am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Februar, jeweils 12 bis 16 Uhr, ist Karl Josef Weiß-Striebes Ausstellung „Eine Bilanz“ im EA 71 zu sehen.

Jutta Koether Am Sonntag, 16. Februar, endet die Ausstellung „Libertine“ mit Arbeiten von Jutta Koether im Museum Abteiberg. Um 11 Uhr führt Museumsleiterin Susanne Titz durch die Ausstellung.