Wintercup 2019 : Ein Hauch Olympia

Rund 320 Gymnastinnen aus aller Welt treffen sich am Freitag und Samstag, um beim 3. Wintercup des TSV Bayer 04 in Leverkusen ihr Können zu präsentieren.

Eleganz, Grazie und Kunstfertigkeit sind besonders gefragt, wenn am kommenden Freitag und Samstag (13./14. Dezember) rund 320 Gymnastinnen aus mehr als 22 Ländern und drei Kontinenten zur dritten Auflage des Leverkusener Wintercups antreten. Zur Veranstaltung in die Ostermann-Arena lädt erneut die Abteilung Rhythmische Sportgymnastik (RSG) im TSV Bayer 04. Das Organisationsteam um Mónika Faßbender, die Trainer Ariel Milanesio und Barbara Klima sowie Abteilungsleiter Ulrich Stark erwartet Sportlerinnen aller Altersklassen.

Auch vom gastgebenden TSV werden an beiden Wettkampftagen insgesamt 23 Sportlerinnen an den Start gehen, darunter auch Isabell Werner. Die Nachwuchsturnerin gewann im vergangenen Jahr Gold im Mehrkampf in der Kategorie „Olympic Hopes 2007“ und wird in diesem Jahr von einem Fernsehteam des WDR begleitet. Werner ist allerdings nicht die einzige Leverkusenerin, die sich Hoffnung auf einen Platz auf dem Podest machen darf. „Wir haben mehrere Gymnastinnen dabei, denen eine gute Platzierung zuzutrauen ist“, sagt Organisatorin Mónika Faßbender.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung wird mit Sicherheit die Gala-Vorstellung der griechischen Olympiateilnehmerin Varvara Filiou am Samstag (ab circa 14.30 Uhr). Darüber hinaus wird auch die deutsche RSG-Nationalmannschaft erwartet. Offiziell eröffnet wird der 3. Wintercup der RSG im TSV Bayer 04 am Samstag ab 14 Uhr.

Der Eintritt zum Wettkampf kostet für Erwachsene sechs Euro und für Kinder unter zwölf Jahren vier Euro pro Tag. Beginn ist am Freitag um 10 Uhr und am Samstag um 9 Uhr (Ende jeweils um 21 Uhr).

(sb)