Fußball in der Region : Fußballer des SVS setzen die Messlatte hoch

Der Landesligist aus Schlebusch will nach dem Sieg im Top-Spiel gegen Rheinbach nachlegen. Der FCL kann bei Germania Geyen Revanche nehmen.

Fußball, Landesliga: SV Schlebusch – SC Rheinbach. Die Fußballer des SVS sind in der Landesliga das Team der Stunde. Seit Wochen eilt die noch ungeschlagene Mannschaft von Trainer Stefan Müller von Erfolg zu Erfolg, gewann neun von zehn Pflichtspielen, erreichte das Kreispokalfinale und übernahm am vergangenen Sonntag mit einem 3:0 im Spitzenspiel beim TuS Oberpleis die Tabellenführung.

„Das ist natürlich ein tolles Gefühl und auch eine Bestätigung unserer Arbeit“, sagt Co-Trainer Kristian Fischer. Er betont: „Wir werden jetzt in keiner Weise nachlassen und auch den anstehenden Gegner nicht unterschätzen.“ Am Sonntag (15.15 Uhr) gastiert der Vorletzte aus Rheinbach im Bühl, der zuletzt mit zwei Remis in Serie die ersten Punkte sammelte. In Jan Euenheim steht zudem der Torschützenkönig der vergangenen Spielzeit im Sturm des SCR.

„Wir werden nicht den Fehler machen und uns nur auf diesen Spieler konzentrieren. Wir wollen mit aller Macht den nächsten ‚Dreier’ einfahren“, sagt Fischer. Weiterhin ausfallen werden die verletzten Fabian Rick, David Görgens und Joshua Hauschke, die noch einige Wochen bis zu ihren Comebacks benötigen werden. In Martin Schulz und Tobias Grützner kehren hingegen zwei wichtige Kräfte in den Kader zurück.

Bezirksliga: Germania Geyen – FC Leverkusen. Mit lediglich vier Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter SV Hohkeppel haben sich die derzeit auf dem vierten Platz rangierenden Fußballer aus Leverkusen in Lauerstellung gebracht. Ziel der von Klubchef Michael Kunz trainierten Mannschaft ist die Meisterschaft. „Dafür müssen wir jetzt aber nachlegen. Es ist höchste Konzentration gefordert“, sagt Kunz. Er ist mit seinem Team am Sonntag (15.15 Uhr) beim Zwölften in der Nähe von Kerpen zu Gast sein wird.

Bei der Germania erlebte der FCL in der Vorsaison ein böses Erwachen und geriet mit 1:6 unter die Räder. „Ich hoffe, dass man jetzt eine Entwicklung bei uns erkennen kann“, betont Kunz. Geyen ist mit zwei Siegen und drei Niederlagen in die Runde gestartet und kann mit einem Sieg nach Punkten mit dem FCL gleichziehen. Nicht mit dabei sein werden die rotgesperrten Liridon Hoxhaj und Erkan Öztürk. Angreifer Vincenzo Bosa (grippaler Infekt) ist angeschlagen, dürfte aber spielen können.