SC Fast-Break Leverkusen setzt im Abstiegsendspiel auf seine Fans

Basketball aus der Region : Abstiegsendspiel für den SC Fast-Break Leverkusen

Der Basketball-Regionalligist empfängt den Deutzer TV zum wohl vorentscheiden Duell um den Klassenerhalt. Eine Liga darunter kann die Giants-Reserve mit einem Sieg den Duchmarsch perfekt machen. Der Leichlinger TV plant indes, die Oberliga-Meisterfeier der BG Aachen zu verhindern.

(lhep) Basketball, 1.Regionalliga: SC Fast-Break Leverkusen – Deutzer TV. Vor einem Endspiel im Kampf um den Klassenerhalt in der ersten Regionalliga stehen die Fast-Break-Basketballer, die am Samstagabend (19.30 Uhr) den Tabellennachbarn aus Köln-Deutz empfangen. Bei zwei Punkten Rückstand ist die von Thomas Pimperl trainierte Mannschaft zum Siegen gezwungen, will sie die Chance auf den Ligaerhalt wahren. „Dann hätten wir nach wie vor alles in den eigenen Händen“, sagt der FBL-Trainer, der auch den direkten Vergleich nicht außer Acht lassen möchte.

Im Hinspiel unterlag der Aufsteiger aus Leverkusen unnötigerweise mit 65:71. Ideal wäre daher nun ein Sieg des SC Fast-Break mit mindestens sieben Punkten Differenz, um den direkten Vergleich für sich zu entscheiden. „Wir setzen auf eine richtige Heimspielatmosphäre und wollen den Gegner von Anfang an unter Druck setzen“, betont Coach Pimperl, der am Samstag seine beste Besetzung ins Rennen schicken kann.

2. Regionalliga: TSV Bayer 04 Leverkusen II – SG Sechtem. In souveräner Manier führt die Reserve der Leverkusener ProB-Basketballer die Tabelle in der 2. Regionalliga an. Mit einem Sieg am Samstag (16 Uhr) können die Giants II den Durchmarsch in die 1. Regionalliga einige Spieltage vor dem Saisonende bereits perfekt machen.

„Und wir wollen das gerade zu Hause schaffen“, erklärt Trainer Jacques Schneider. Gegen den Tabellendritten aus Sechtem soll der 18. Sieg im 19. Spiel eingefahren werden. „Wir spielen eine überragende Saison“, betont Schneider. „Ein weiterer Sieg wäre das i-Tüpfelchen.“

Oberliga: BG Aachen – Leichlinger TV. Erst eine Niederlage hat der Tabellenführer aus Aachen in dieser Saison einstecken müssen und befindet sich kurz vor dem Sprung in die zweite Regionalliga. Für die bislang einzige Pleite hatten die Basketballer des Leichlinger TV gesorgt. „Und jetzt wollen wir natürlich den Party-Crasher spielen“, erklärt Trainer Björn Jakob – wohl wissend, dass Aachen mit einem Sieg die Meisterschaft vorzeitig perfekt machen könnte.

Verzichten muss der Trainer der Blütenstädter am Samstag (19 Uhr) in Aachen auf die Jugendspieler, da der LTV-Nachwuchs zeitgleich im Einsatz ist.

Mehr von RP ONLINE