TuS 82 Opladen gelingt die Revanche – Marius Anger überragt

33:25 gegen Aachen : TuS 82 gelingt die Revanche – Marius Anger überragt

Mit zehn Treffern wirft der Spieler des Handball-Nordrheinligisten aus Opladen sein Team zum 33:25-Erfolg gegen BTB Aachen.

Revanche geglückt und den zweiten Tabellenplatz behauptet – so lässt sich das Wochenende für die Handballer des TuS 82 Opladen zusammenfassen. Der Nordrheinligist setzte sich klar mit 33:25 (19:11) gegen den Tabellensiebten BTB Aachen durch und revanchierte sich damit für das 23:27 im Hinspiel. „Das war einmal mehr eine tolle Mannschaftsleistung. Alle Spieler haben sich richtig gut eingebracht und auch in der Höhe geht der Erfolg absolut in Ordnung“, sagte Trainer Fabrice Voigt.

Lediglich bis zum 5:4 (10.) hielten die Gäste aus der Grenzstadt mit, danach zogen die Hausherren davon. Über 9:5 (15.) setzte sich der TuS 82 bis auf 16:7 (25.) entscheidend ab. In der Abwehr arbeiteten die Opladener kompromisslos, Torhüter Arne Fuchs brachte sich zudem mit etlichen Paraden positiv ein. Dazu fanden die Gastgeber im Angriff immer wieder gute Lösungen gegen die unangenehme 3:2:1-Deckungsvariante der Aachener. Voigt: „Da haben besonders die beiden Spielmacher Johannes Sonnenberg und Joscha Rinke einen super Job gemacht. Sowohl die spielerischen Abläufe wurden gut angewandt als auch die Nebenleute bestens ins Szene gesetzt.“

Einmal mehr in Gala-Form präsentierte sich Linkshänder Marius Anger. Dem Torjäger waren seine Rückenbeschwerden nicht anzumerken – mit zehn Treffern wurde er seinem Ruf als bestem Rückraumrechten der Nordrheinliga wieder einmal gerecht.

Am kommenden Wochenende ist der TuS 82 beim Tabellenführer MTV Rheinwacht Dinslaken zu Gast.

TuS 82 Fuchs, Strock – J. Sonnenberg (4), Anger (10), Kiel, Dittmer (4), C. Göddertz (2), J. Jagieniak (2), Jäckel, Ellmann (1), Kötzle, M. Sonnenberg (3), Rinke (2), Gremmelspacher (5/1).

Mehr von RP ONLINE