Jugendfußball Gelungener Vorbereitungs-Auftakt für Bayers U19

Leverkusen · Beim Mittelrheinligisten Bonner SC gibt sich der Bundesliga-Nachwuchs von Bayer 04 Leverkusen keine Blöße und siegt 5:0. Samstag geht es gegen die Senioren des Landesliga-Aufsteigers Hohkeppel.

 Trainer Markus von Ahlen ist zufrieden.

Trainer Markus von Ahlen ist zufrieden.

Foto: imago/Horstmüller/HORSTMUELLER GmbH / Schröder

Im ersten Test bei der U19 des Bonner SC gab sich die U19 von Bayer 04 Leverkusen keine Blöße, das Team von Markus von Ahlen und Patrick Weiser siegte souverän 5:0 (1:0). Zu Beginn konnte der Mittelrheinligist aus Bonn noch ordentlich mithalten. Erst ein Foulelfmeter brachte Schwung in die Partie. Diesen verwandelte Samed Onur sicher zur Pausenführung. Für den Stürmer war es ein besonderer Treffer, schließlich war es der erste in seinem ersten Spiel nach fast über einem Jahr Leidenszeit. Der 18-jährige hatte sich beim Saisonauftakt gegen Viktoria Köln verletzt. „Wir haben uns alle sehr für den Jungen gefreut“, sagte von Ahlen. Onur erzielte in der Vorsaison 18 Treffer und war ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Nun will der Torjäger in der U19-Bundesliga-West für Furore sorgen und sich endlich wieder seiner Hauptbeschäftigung – dem Toreschießen – widmen.

Nach der Pause drehte der Bayer-Nachwuchs auf und kam durch Kingsley Sarpei und Yannik Schlößer zur Vorentscheidung. Emrehan Gedikli und Niklas Determann schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe und sorgten für den Endstand. „Es war einfach schön, endlich mal wieder zu spielen. Auch wenn man sich an die vielen Hygiene-Regeln erst gewöhnen muss, hat die Vorfreude im Endeffekt überwogen“, sagte von Ahlen. Außerdem sei sehr viel Feuer und Leben im Spiel gewesen, weshalb man insgesamt von einem guten Auftakt in die Vorbereitung sprechen könne.

Am morgigen Samstag (11 Uhr) wartet mit dem ambitionierten Landesliga-Aufsteiger Eintracht Hohkeppel eine Seniorenmannschaft auf die Bayer-Talente. Hohkeppel wird von Abdullah Keseroglu trainert, der seinerzeit selbst Spieler der Bayer-U19 war und mit Pierre de Wit (ehemals Duisburg, Kaiserslautern, Osnabrück und Leverkusen) einen Ex-Profi in seinem Kader hat. Der SVE dominierte im Vorjahr die Bezirksliga nach Belieben und erzielte dabei 69 Tore in nur 17 Spielen. Auch in dieser Saison hat sich die Eintracht hohe Ziele gesetzt und will gleich als Aufsteiger den Durchmarsch in die Mittelrheinliga schaffen. „Dieser Test wird eine gute Erfahrung für unsere Jungs sein“, glaubt von Ahlen.

Bayer 04: Johnen, Brambach – Fünger, Alexa, Türkmen, Tshimuanga, Schwieren, Determann, Eickschläger, Schlößer, Barak, Keskin, Gedikli, Sarpei, Eze, Kemper, Haj-Yahya, Onur.