Fußball : Bergfried und Schlebusch feiern Kantersiege in ihren Tests

Der FC Leverkusen spielt remis beim höherklassigen TSC Euskirchen, aber beim 2:2 weniger spektakulär als der SC Hitdorf mit dem 5:5 gegen den SC Leichlingen. Kantersiege feiern derweil der SV Schlebusch und der SV Bergfried.

Der SV Schlebusch ist bereits früh in der Vorbereitung in bestechender Form. Nach dem 6:0 gegen Bergisch Born in der Vorwoche konnten die Schwarz-Gelben den nächsten deutlichen Sieg gegen einen Bezirksligisten feiern. Am Ende stand ein überzeugendes 10:0 (3:0) auf der Anzeigetafel.„Insgesamt war es ein sehr zufriedenstellender Test, bei dem der Klassenunterschied deutlich zu sehen war“, sagte Co-Trainer Kristian Fischer.

Torschützen: 1:0 Wandinger (28.), 2:0 Uzun (32.), 3:0 Wandinger (35.), 4:0 Bamberg (50.), 5:0 Lombardi (53.), 6:0 Hauschke (63.), 7:0 Lombardi (64.), 8:0 Breddemann (70.), 9:0 Wandinger (80.), 10:0 Hauschke (82.)

Der FC Leverkusen holte ein Unentschieden beim höherklassigen TSC Euskirchen. Furkan Isbilir brachte den Landesligisten mit seinem Doppelpack standesgemäß auf die Siegerstraße (27., 46.). Der FC gab sich allerdings nicht auf und erkämpfte sich das Remis durch zwei Tore von Kevin Luginger (50., 75.).

Der SV Bergfried blickt derweil auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Am Samstag gewann das Team von Trainer Hannes Diekamp 4:0 in Bensberg. David Mertes, Agon Plava, René Rekus und Moritz Blumenthal erzielten die Tore. „In der ersten Hälfte hatten wir noch ein paar Abstimmungsprobleme. In der zweiten haben es die Jungs dann deutlich besser gemacht und sich für den hohen Aufwand belohnt“, sagte Diekamp. Einen Tag später trafen die Blau-Weißen am Höfer Weg auf TuRa Remscheid. Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte fuhren die Bergfrieder noch einen 12:0-Sieg (1:0) ein. „Gegen einen sehr tief stehenden Gegner haben wir lange zu wenig aus den freien Räumen gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir dann noch das eine oder andere Tor geschossen, was aber auch damit zu tun hatte, dass die Kräfte beim Gegner nachgelassen haben“, sagte Diekamp. Allgemein könne man sagen, dass die Mannschaft auf dem richtigen Weg sei, aber noch lange nicht am Ziel.

  • Unterstützt die Ehrenamtler beim Nachbarschaftsprojekt: Hitdorfs
    Weitere Engagierte willkommen : Nachbarschaftshilfe kommt in Hitdorf an
  • Könnte auch moderne Kunst sein, ist
    Sternengucken : Raumstation über Lützenkirchen
  • Die Feuerwehr hat am Montag ein
    Notlage in Höhe Baumberg : Feuerwehr und Polizei retten havariertes Sportboot

Torschützen: Matthias Urban, Daniel Hillebrands, Marc Hoppe, René Rekus (je 1), Kevin Sivakumar, Moritz Blumenthal (je 2), Jan Fromke (4).

Der SC Hitdorf kam nach einem turbulenten Spiel gegen den SC Leichlingen nicht über ein 5:5 hinaus. Michael Wloczyk (20.) und Florian Kobling (28.) brachten die Hitdorfer in Führung. Nach dem Anschlusstreffer von Florian Schneiders (29.) stellte Justin Prensena (32.) den alten Abstand wieder her. Anschließend drehte der SCL auf und erzielte durch Timo Kruse (45.), Titus Gehling (67.), Schneider (69.) und Dardan Iseni (75.) vier Treffer in Folge. In der Schlussphase hatte der SCH allerdings die besseren Reserven und erkämpfte sich durch Tobias Timm (85.) und Pasqual Guarracino (87.) doch noch das Unentschieden.