Motorsport: Wieder Doppelpodium für Leipert in Dubai

Motorsport: Wieder Doppelpodium für Leipert in Dubai

Motorsport: Am Steuer des Lamborghini Huracan aus dem Rath-Anhovener Rennstall landen der Deutsche John-Louis Jasper und der Bulgare Pavel Lefterov zweimal auf dem dritten Rang.

Nur zwei Wochen nach dem erfolgreichen Start der Lamborghini Super Trofeo Middle East Meisterschaft 2018 reiste das Rennteam Leipert Motorsport mit Sitz in Rath-Anhoven von Abu Dhabi aus zur dritten und vierten Runde der Meisterschaft zum Nachbar-Emirat nach Dubai, wo sich der Deutsche John-Louis Jasper das Cockpit mit dem 20-jährigen Bulgaren Pavel Lefterov teilte.

Nachdem Lefterov 2015 in der AM-Klasse der GT4 European Series Zweiter geworden war und 2016 die Klasse "Production 2.0" der DTC gewonnen hatte, konnte das Team zuversichtlich wieder mit einer starken Fahrerpaarung antreten. In Qualifying eins sicherte sich Jasper den sechsten Startplatz für das Auftaktrennen des Wochenendes, während Lefterov mit einer atemberaubenden Zeit in seinem Qualifying-Debüt den vierten Startplatz für das zweite Rennen des Wochenendes belegte, nur neun Zehntelsekunden hinter der Poleposition.

  • Motorsport : Leipert beendet Saison auf Podium

Dann im ersten Wertungslauf fuhr Jasper einen konstanten Eröffnungsstint und brachte das Auto als Achter in die Box zum Fahrerwechsel. Bei einem schnellen Boxenstopp übernahm Lefterov für sein Renndebüt bei Leipert Motorsport den Lamborghini Huracan und überquerte die Ziellinie als Fünfter Gesamt und Dritter in der Klasse Pro-AM. Im zweiten Rennen mit fliegendem Start war Lefterov einer der schnellsten Fahrer und übergab auf der Drei, von wo aus Jasper dank solider Performance den vierten Gesamtplatz und den dritten Platz in der Pro-AM deckelte.

Durch die vier Podiumsplatzierungen in den Läufen eins bis vier steht Leipert Motorsport in der Lamborghini Super Trofeo Middle East Pro-AM-Meisterschaft 2018 an dritter Stelle. Teamchef Ingo Leipert: "Wieder haben wir zwei starke Podiumsplätze gefeiert, dieses Mal mit der starken Unterstützung von Pavel Lefterov, was uns im Kampf um den Pro-AM-Titel hält. Am letzten Rennwochenende werden wir wieder mit Oliver Webb und John-Louis Jasper um die Meisterschaft kämpfen."

(hg)