Sportschießen: Tüschenbroicher Teams geben den Ton an

Sportschießen: Tüschenbroicher Teams geben den Ton an

Sportschießen: Mit dem Kleinkalibergewehr sind die Tüschenbroicher Schützen in allen Kämpfen erfolgreich.

Auch nach dem zweiten Kampftag um die Rundenwettkampfmeisterschaft im Kleinkalibergewehrschießen behalten die drei Tüschenbroicher Teams ihre weißen Westen. Im Aufgelegtschießen waren sie wieder überlegen.

Die erste Garnitur aus Tüschenbroich traf auf die SSF Wegberg und siegte mit 922,9:830,4 Ringen. Das Tagesbestergebnis lieferte dabei Dieter Mingers mit 309,9 Ringen ab. Ihm zur Seite stand Heinz-Bert Hanraths mit 306,6 Ringen. Die zweite Mannschaft des SSV hatte schon etwas mehr Arbeit zu leisten: Ihre Gegner waren die Sportschützen Waurichen, die sich nur mit 912,3:917,7 Ringen geschlagen geben mussten. Mitverantwortlich für den Sieg war Wolfgang Danner, der mit 307,0 Ringen in dieser Partie überzeugte. Verlierer Nummer drei waren die Sportschützen Effeld, die sich mit 894,5:897,7 Ringen dem dritten SSV-Team beugen mussten. Am Gewinn der beiden Punkte hatte Knut Sennewald mit 304,0 Ringen den größten Anteil.

  • Sportschießen : Weitere Meistertitel an den SSV Tüschenbroich vergeben

Ebenfalls noch verlustpunktfrei in dieser Meisterschaftsrunde sind die Vertreter der St.-Sebastianus-Bruderschaft aus Übach. Mit 889,0:876,3 Ringen setzten sie sich gegen den SSV Niederkrüchten durch. Die meisten Ringe zum Erfolg steuerte Werner Engelen (298,4) bei. In der letzten Begegnung standen sich die Sportschützen Waurichen II und die Schießgemeinschaft Aphoven/Lövenich gegenüber. Dank der 301,5 Ringe von Bernd Kreus gingen die beiden Punkte an die Wauricher, die mit 897,7:894,5 die Oberhand behielten.

(schn)