1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Kreisliga-A: VfJ Ratheim mit ungefährdeten 4:0-Erfolg gegen Birgen

Zurück in die Erfolgsspur : Ungefährdeter 4:0-Erfolg für Ratheim

Dem Team von Sven Ingendorn geling nach zwei sieglosen Partien die Kehrtwende. Einziger Wermutstropfen: Torjäger Nick Camps muss verletzt vorzeitig ausgewechselt werden.

Sven Ingendorn, Trainer des VfJ Ratheim war nach Schlusspfiff sichtlich erfreut: „Das war heute ein ganz wichtiger Sieg. Nicht nur wegen der beiden vergangenen Partien, aus denen wir nur einen Punkt geholt haben, sondern auch in Hinsicht auf unser langfristiges Ziel.“ Grund der Freude war der hochverdiente 4:0-Sieg auf eigenem Platz gegen die SVG Birgden/Langbroich/Schierwaldenrath. Die Gäste werden mittlerweile von Marc Heinze trainiert, der Torsten Altmann ablöste, der als B-Junioren-Coach bei Alemannia Aachen anheuerte.

Zunächst brauchte die junge Ratheimer Truppe noch Anlaufzeit. Überraschend fiel daher das 1:0: Nach einem Eckball von Paul Weirowitz landete der Ball an der Latte, den Abpraller schob schließlich Florian Michael Jansen über die Linie (27.). Doch der Freude folgte der Schock, denn Torjäger Nick Camps musste nach einer guten halben Stunde verletzt das Spielfeld verlassen: „Ich vermute, dass es sich um eine Zerrung handelt“, sagte Trainer Ingendorn später. Das Spiel der Gastgeber erhielt nun einen leichten Knick, und wer weiß, wie die Begegnung weiter gelaufen wäre, wenn nicht Schlussmann Nils Ingendorn kurz vor der Pause eine Großchance vereitelt hätte.

  • Der FC St. Pauli feiert einen
    2. Liga kompakt : St. Pauli fertigt Hansa Rostock ab – Füllkrug rettet Werder einen Punkt
  • Im Duell zwischen Lürrip II und
    Fußball-Kreisliga A : Hektische Partie, gerechtes Remis
  • Der 1. FC Köln holt einen
    Rheinderby vor ausverkauftem Haus : Köln kommt famos gegen Bayer 04 zurück und rettet Punkt

In der zweiten Halbzeit stellte VfJ-Coach Ingendorn um und zog Mittelfeldmann Robin Bellgarth in die Spitze, wo er mit seiner Ballsicherheit den ausgeschiedenen Camps vertreten sollte. Nach 60 Minuten stand die Partie dann abermals auf der Kippe, denn die Gäste aus Birgden erhielten einen Strafstoß, denn Nils Ingendorn jedoch hielt. Nur kurz darauf pfiff der Schiedsrichter auf der anderen Seite einen Strafstoß: David Balo wurde, nachdem er sich durchgesetzt hatte, im Strafraum gefoult – und Paul Weirowitz ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und traf vom Punkt zum 2:0 (62.). Nach einem sehenswerten Doppelpass mit Balo war es dann wiederum Weirowitz, der zum 3:0 traf. Es war das perfekte Abschiedsgeschenk an sein Team: Weirowitz wird bald für ein Jahr nach Afrika gehen, also vorerst nicht mehr zur Verfügung stehen.

Der VfJ hatte das Spiel nun absolut im Griff und hätte durchaus noch weitere Tore erzielen können, doch das taten die Gäste dann selber. Nach einer scharfen Hereingabe von Balo drückte der unglückliche Benedikt Mengeler im Strafraumgetümmel das Spielgerät über die eigene Linie zum Ratheimer 4:0 (79.). Das deutliche Ergebnis kommentierte Sven Ingendorn nach der Partie: „Es ist nicht selbstverständlich, dass wir so ein Spiel mal eben 4:0 gewinnen. Aber die Leute sehen, dass, wenn es spielerisch mal nicht so rund läuft, die Jungs Gas geben und über den Kampf wieder rein kommen.“

Die Mannschaft vom Ohof steht mit nun 20 Zählern im gesicherten Mittelfeld der Liga und hat das schwere Auswärtsspiel beim FC Wanderlust Süsterseel vor der Brust. Süsterseel steht mit einem Punkt mehr knapp vor Ratheim. Für die Gäste sieht es derweil düster aus. Denn in den kommenden Wochen wird man sich kaum aus den tiefen Tabellenregionen entfernen können, wenn es denn überhaupt noch gelingen wird. Einen kleinen Schritt könnte die Spielvereinigung am kommenden Wochenende daheim gegen Sparta Gerderath gehen.