Leichtathletik : Hannes Vohn wird NRW-Meister in Bottrop

Auch seine Teamkollegen Jonas Kaspar und Moritz Ringk liefern überzeugende Vorstellungen ab.

Bei den Offenen NRW-Meisterschaften und gleichzeitiger Bottrop Gala zeigte sich Hannes Vohn von seiner Schokoladenseite. In einem Rennen gegen die Uhr und vielen Überrundungen der gleichzeitig mit gestarteten Frauen über 5000 Meter kam er nach 15:05,20 Minuten ins Ziel – seiner zweitbesten Zeit, die er bisher gelaufen ist. Damit war er sogar noch sechs Hundertstel schneller,  als bei seinem Rennen bei den Deutschen U23 Meisterschaften in Wetzlar. „Ich wusste nicht was ich noch drauf hatte“, sagte Vohn nach dem Rennen.

Teamkollege Jonas Kaspar, der noch der U20 Klasse angehört, testete über 400 Meter Hürden bei diesen Meisterschaften. Als Jüngster in diesem Feld löste er seine Aufgabe sehr ordentlich, denn mit 55,92 Sekunden lief er seine zweitschnellste Zeit. Zu Platz fünf fehlte lediglich eine Hundertstel Sekunde.

Noch einen Platz besser platzierte sich Moritz Ringk, der über 800 Meter an der Startlinie stand. Er sah sich starker internationaler Konkurrenz gegenüber, die unter anderem aus Südafrika und Burundi kam. In der Meisterschaftswertung für NRW wurde er mit 1:52,90 Minuten Vizemeister.

Die frühere Erkelenzerin Christina Zwirner belegte über 800 Meter bei den Frauen einen starken zweiten Platz hinter der Äthiopierin Ayal Dagnachew. Mit 2:07,66 Minuten erzielte Zwirner nicht nur Jahresbestzeit, sondern wurde auch NRW-Meisterin.

(JR)
Mehr von RP ONLINE