1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Herren 65 von Blau-Weiß und Oedt steigen ab

Tennis : Herren 65 von Blau-Weiß und Oedt steigen ab

Beide Mannschaften kassierten in der Tennis-Regioalliga vorentscheidende Niederlagen.

(alg) Im Spitzenspiel der Tennis-Regionalliga unterlagen die Herren

70 von Blau-Weiß Krefeld gegen den DSD Düsseldorf knapp mit 2:4. Für Krefelds Mannschaftsführer Erwin Niels war danach klar: „ Nun haben wir keine Möglichkeiten mehr, in den Spitzenbereich vorzudringen.“ Schon in den Einzeln fiel die Vorentscheidung, da lediglich Hans Adama van Scheltema sein Spiel gegen den Polen Tadeusz Nowicki gewann. Später gewann van Scheltema an der Seite von Erwin Niels das zweite Doppel. In der Tabelle liegen die Blau-Weißen auf Rang drei, und zwar hinter dem Spitzenreiter TV Espelkamp-Mittwald und dem DSD Düsseldorf.

Eine bittere 4:5-Niederlage kassierten die Herren 65 von Blau-Weiß gegen den TC RW Hangelar. Zwei Spieltage vor Beendigung der Saison hat diese knappe Schlappe fatale Folgen, denn die Blau-.Weißen steigen aus der Regionalliga ab. Die Hoffnungen auf einen Erfolg waren zunächst groß, denn Richard Pardon und Wolfgang Herchenhan holten überraschend zwei Einzelpunkte. „Leider haben wir die weiteren Einzel verloren“, sagte Mannschaftsführer Hans-Wilhelm Schatz. Auch die ansonsten gute Doppelstärke nutzte den Blau-Weißen nichts mehr, denn alle drei Doppel zu gewinnen, war nicht machbar. Die Blau-Weißen liegen nach vier Spieltagen sieglos auf dem vorletzten Platz und können das rettende Ufer nicht mehr erreichen. Dies ist ein wenig unglücklich, denn zwei Begegnungen wurden nur knapp mit 4:5 verloren. Auch der TC Oedt muss nach dem letztjährigen Aufstieg die Klasse wieder verlassen. Mit der 3:6-Niederlage gegen RW Hattingen wurde der vorzeitige Abstieg schon besiegelt. Die Oedter haben jetzt schon fünf Niederlagen auf dem Konto und sind deshalb Schlusslicht in der Tabelle.