1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Uerdinger Schwimmen-Nachwuchs überzeugt auf großer Bühne

Schwimmen : Schwimmen-Nachwuchs überzeugt auf großer Bühne

(RP) Fünf Tage lang war die Schwimm- und Sprunghalle (SSE) im Europapark in Berlin gefüllt mit Deutschlands besten Nachwuchsschwimmern. Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) im Schwimmen traten mehr als 1500 Schwimmer an, um auf Titeljagd zu gehen.

Vom SV Bayer Uerdingen 08 haben sich in den letzten Wochen und Monaten elf Athleten auf dieses Saisonhighlight vorbereitet. Lynn Henke, Lara Grunefeld, Pia Hüfken, Malte Prüfert, Hannah Kratzenberg, Anna Friedrichsen, Amelie Palm, Elaine Junker, Gabriel Langner, Eelkje Burghardt und Mia Winkmann kämpften in Berlin um Bestzeiten und Finalteilnahmen.

Mit dem Ziel, sich auf den Strecken 50 Meter, 100 Meter und 200 Meter Brust für ein Finale zu qualifizieren, ging die erfahrene Lynn Henke in ihre Rennen. Herausgesprungen sind dabei auch neue Bestzeiten sowie ein sehr guter vierter Platz über ihre Hauptstrecke 200 Meter Brust. Mit 2:35,49 Minuten konnte sie sich im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Sekunden verbessern und bleibt in Schlagdistanz zu den Medaillenrängen. Und dies gelang ihr unter nicht ganz optimalen Umständen, denn kurz vor ihrem Finalstart ist ihr der Schwimmanzug gerissen. An den ersten beiden Tagen war es vor allem Malte Prüfert, der mit deutlichen neuen Bestzeiten auf sich aufmerksam machte. So unterbot er beispielsweise seine bisherige Bestzeit über 800 Meter Freistil noch um acht Sekunden (8:56,16 Minuten).

Es waren die jungen Nachwuchsathleten, die in ihren Rennen überzeugen konnten. Die beiden erst zwölfjährigen Eelkje Burghardt und Elaine Junker (50 Meter und 100 Meter Freistil, 50 Meter Schmetterling), beide erstmalig bei einer DJM dabei, zeigten vom ersten Tag an, dass sie für Überraschungen gut sein können. Über 50 Meter Freistil schrammt Eelkje Burghardt um eine Hundertstel und über 50 Meter Brust nur um sechs Hundertstel an einer Finalteilnahme vorbei, was beides Platz neun bedeutete. Zwei hervorragende Ergebnisse bei ihrer ersten DJM-Teilnahme.

Trainer Klaas Fokken resümiert: „Ich bin stolz auf unsere Athleten. Nahezu alle Schwimmer haben sich sowohl von den Zeiten als auch von den Platzierungen her zum Vorjahr deutlich verbessert.“