CHTC: Die Damen 40 sind auf Aufstiegskurs

Tennis : CHTC: Die Damen 40 sind auf Aufstiegskurs

Auch die Herren 55 des CHTC und des CSV Marathon stehen vor dem Sprung in die Niederrheinliga. Die Herren 50 von Blau-Weiß Krefeld gewannen gegen Oberkassel ein hart umkämpftes Duell

Die Damen 40 des Crefelder HTC streben dem Aufstieg zur Tennis-Niederrheinliga entgegen. Auch im vierten Saisonspiel der 1. Verbandsliga war das Team von der Hüttenallee nicht zu bezwingen und gewann gegen den THC Mettmann glatt mit 8:1. Dieser hohe Erfolg ist um so bemerkenswerter, da mit Helga Nauck, Ira Aufenanger, Ina Frank und Anja Funkel gleich vier Stammspielerinnen urlaubsbedingt fehlten. „Der Aufstieg ist in Sichtweite. Es stehen noch zwei Spiele aus. Wenn nicht mehr viel schief läuft, dann klappt es“, sagte Mannschaftsführerin Nicola Wellen-van Fürden.

Auch die Herren 55 des CHTC sind weiter auf Aufstiegskurs. Durch den 6:3-Sieg gegen den TC RG Voerde untermauerte das Team um Spielführer Johannes Nacken seine Aufstiegsambitionen und hält den Konkurrenten in der 1. Verbandsliga auf Distanz. Voerde hatte bisher noch nicht verloren. Nach einer 4:2-Führung war der CHTC in zwei Doppeln erfolgreich. „Wir haben die Doppel wie der Vorwoche gegen Lobberich geschickt aufgestellt und durften später jubeln“, sagte CHTC-Mannschaftssprecher Karsten Hoyer. Der entscheidende Spieltag in der 1. Verbandsliga steht am 15. Juni auf dem Programm, wenn der CHTC den als Favoriten gehandelten TC BW Wickrath empfängt.

In der Parallelgruppe setzte sich der CSV Marathon mit einem knappen 5:4 gegen den den TC Waldhof durch und verteidigte die Tabellenspitze. Die sechs Einzel endeten mit 3:3. Ralf Balve und Rolf Klein sowie Rüdiger Weiß und Helmut Cronenberg waren in den Doppeln nicht zu bezwingen und sicherten den Sieg. Zu den Aufstiegskandidaten zählen auch die Herren 55 des TC RW Grefrath. Mit dem 8:1-Erfolg gegen den TSV Bocholt sitzen die Grefrather dem CSV Marathon im Nacken. Zum Showdown kommt es zwischen beiden Teams am letzten Spieltag (29. Juni).

Mit einem knappen 5:4-Sieg gegen den TC GW Oberkassel halten sich die Herren 50 von Blau-Weiß Krefeld in der Spitzengruppe der 1. Verbandsliga. „Es waren hart umkämpfte Spiele, doch unsere Doppel gaben den Ausschlag“, sagte Horst Starsetzki, der mit seinem Partner Oliver Pasch den Siegpunkt im Champions-Tiebreak errang.

Mehr von RP ONLINE