Korschenbroich: 30 Jahre Frauenchor Con Musica

Serie „Chöre in Korschenbroich“ : 30 Jahre Singen unter Frauen

Con Musica mit seinen 30 Sängerinnen feiert 2019 runden Geburtstag. Die Mitglieder schwärmen vom besonderen Klang eines Frauenchores. Ihr Leiter ist indes ein Mann.

„Ein Mann braucht einen Plan, damit fängt es an. Doch will man es genau, dann fragt man eine Frau,“ singt Max Raabe in seinem Lied: „Für Frauen ist das kein Problem“. Fragen wir doch Iris Jungbluth. Sie ist die Vorsitzende des Korschenbroicher Frauenchores Con Musica oder, um ganz genau zu sein, des „etwas anderen Frauenchors aus Korschenbroich“.

Männer hatten Pläne, Männer hatten Chöre. 30 Jahre ist es her, da standen die Männer vom MGV Cäcilia an der Theke, feierten und hatten ihre Frauen als Gäste dabei. Da sagten die Frauen: „Die Männer singen so toll. Wir haben gar nichts, keinen Chor. Also gründen wir jetzt einen.“ Eine nahm die Speisekarte und notierte die Namen der sangeswilligen Frauen: 35 waren es. Und bis heute – 30 Jahre danach – sind es konstant um die 30 Sängerinnen geblieben.

Aber warum ein Frauenchor? Iris Jungbluth sucht nach einer Erklärung, die in der Vergangenheit der 1990er Jahre liegt: „Die Frauen wollten etwas für sich allein haben.“ Und der Klang, so schwärmt sie, sei etwas Besonderes. Marc L. Vogler, der Chorleiter, bestätigt Letzteres und fügt hinzu: „Frauenchöre sind selten. Es macht unheimlich Spaß, mit diesem Chor zu arbeiten. Wir singen dreistimmig, ich suche die Arrangements und schreibe auch Stücke um.“

Vogler ist der fünfte Chorleiter in den 30 Jahren. Der 20-jährige Komponist, Dirigent und Pianist leitet Con Musica seit April 2018. „Und alle wollen ihn adoptieren“, sagt Iris Jungbluth lachend. Ganz offensichtlich fühlt Vogler sich wohl im Kreise „seiner“ Frauen. Vogler ist begeistert von dem Altersschnitt: Das jüngste Chormitglied ist 13 und kommt mit ihrer Mutter in den Chor, das älteste ist 83 Jahre alt. Monika Witzke, Gabi Kothen, Marlene Mebs und Renate Rebeg gehören zu den Gründungsmitgliedern des Chores. 30 Jahre lang singen sie gemeinsam. „Singen ist phantastisch. Wenn man alt werden will, sollte man singen“, sagen sie.

Was die Auswahl der Stücke betrifft, so sucht Vogler aus und bespricht die ausgesuchten Stücke mit dem Chor. „Musik ist keine  Monarchie mehr.“ Da haben alle ein Mitspracherecht. Das Repertoire ist peppig: Max Raabes „Für Frauen ist das kein Problem“ schmettern die Frauen mit Inbrunst und einem strahlenden Lachen,  auch „Fly me to the moon“, „Always look on the bright side of life“, „Über den Wolken“ oder die „Rhapsody in Blue“ sind Teil ihres Repertoires. Aber auch Adventslieder oder Abba-Songs sowie „Im Krug zum grünen Kranze“ haben sie in petto. Alle Lieder singen sie dabei auswendig.

Am heutigen Samstag um 19 Uhr wiederholt Con Musica das Revuekonzert „Sing, Sing, Sing“ in der Alten Schule an der Steinstraße in Korschenbroich, das Konzert ist allerdings schon seit einiger Zeit ausverkauft. Informationen zum Chor gibt es unter www.conmusica.de.

Mehr von RP ONLINE