Korschenbroich: Marc L. Vogler übernimmt Con Musica

Musikalische Leitung: 19-Jähriger wird Leiter des Frauenchors Con Musica

Marc L. Vogler kommt aus dem Ruhrgebiet, ist Pianist und Jazz-Saxophonist und komponierte bereits im Auftrag des Mailänder Doms. Er ist der Nachfolger des 74-jährigen Hans-Jürgen Fleischer.

Der neue Chorleiter ist jung, mit 19 Jahren sogar sehr jung. Doch anfängliche Befürchtungen, wie es um die Chemie stehen könnte zwischen dem 19-jährigen Marc L. Vogler und einem Chor, bei dem etliche Sängerinnen vom Alter her mindestens seine Mutter sein könnten, waren nach der ersten Probe verflogen.

„Man merkt, dass der junge Mann sehr viel Ahnung hat. Er hat das Feeling, beherrscht Menschenführung und arbeitet mit uns sehr charmant“, schwärmt Iris Jungbluth, die langjährige Vorsitzende des Frauenchores Con Musica, vom neuen Chorleiter. Ein entscheidender Tipp bei der Suche nach einem Nachfolger für den früheren Chorleiter Hans-Jürgen Fleischer kam von Katharina Storck, der Orchesterleiterin am Gymnasium Korschenbroich. Den Con-Musica-Damen ist offenbar ein Coup gelungen. Denn Voglers Vita ist, gemessen an den jungen Jahren, sehr beachtlich. 1988 mitten im Ruhrgebiet geboren, erhielt er mit vier Jahren bereits den ersten Klavierunterricht.

Sein Orchesterdebüt als Pianist gab Vogler schließlich 2015 mit der Sinfonietta Hungarica in Gelsenkirchen. Nach dem Abitur mit einer Bestnote von 1,0 begann er sein Kompositionsstudium mit den Nebenfächern Klavier und Dirigieren in Düsseldorf. Er komponierte als Auftragswerk ein „Ave Maria“ für den Mailänder Dom, feierte eine Weltpremiere auf einem französischen Leuchtturm und realisierte das Projekt „Ode an das Ruhrgebiet“. Mit dem Frauenchor betritt Vogler Neuland, da er erstmals einen Chor betreuen wird. Jungbluth und ihre Stellvertreterin Carmen Weber sind nach den ersten Erfahrungen überzeugt, dass er auch diese Aufgabe souverän meistern wird. Bisher setzen die Damen auf eine Mischung von Pop, Rock, wie auch Themen bezogen auf „Querbeet“.

  • Korschenbroich : Con Musica bringt Zuhörer in Weihnachtsstimmung

Wie weit sich der Stabwechsel auf das Repertoire des Frauenchors Con Musica auswirken könnte, wissen die Damen noch nicht. Erst einmal sollen sich der Chor und sein neuer Dirigent auf die personelle Veränderung einstellen. Da Vogler auch Pianist und Jazz-Saxophonist ist, können sich Jungbluth und Weber zu den Konzerten Instrumentaleinlagen seinerseits vorstellen. Sollte er einmal etwas für den Chor komponieren, wären sie nicht abgeneigt, hier musikalisches Neuland zu betreten.

17 Jahre lang betreute zuvor Hans-Jürgen Fleischer (74) den Chor, der im kommenden Jahr das dreißigjährige Bestehen feiert. „Wir haben mit ihm viele Dinge gemacht und auch tolle Leutemwie den Chor aus Manila und den Polizeichor zu Gast gehabt“, erzählt Jungbluth, die zu den Gründungsmitgliedern zählt. Das Alter der Sängerinnen liegt zwischen 13 und 83 Jahren. Die Vorsitzende und ihre Stellvertreterin hoffen auf Zuwachs, auch von jüngeren Mitgliedern. „Die Altstimmen und der zweite Sopran sind schwach besetzt. Da darf bei einem Auftritt keiner krank sein“, betonen beide. Ein erster Schritt beim jungen Zuwachs ist getan: Eine jugendliche Sängerin entschied sich – überzeugt von der Ausstrahlung und Jugendlichkeit des Chorleiters – zum Beitritt in den Frauenchor Con Musica.

Mehr von RP ONLINE