1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Wenn das Essen aus dem 3D-Drucker kommt

Vortrag an der Hochschule : Wenn das Essen aus dem 3D-Drucker kommt

Im Wintersemester 2021/22 findet das Studium Generale „Vom Feld auf den Tisch – Ernährung neu denken“ thematisch passend zum neuen Forschungsschwerpunkt „Nachhaltige Ernährungssysteme“ der Hochschule Rhein-Waal statt.

Lebensmittel werden zu einer Mahlzeit, wenn sie mit Sorgfalt zubereitet werden. Das, was eine Mahlzeit zu einem Erlebnis macht, ist jedoch die Präsentation. Ein schön angerichtetes Gericht lässt uns schon die Aromen erahnen, die uns sicher erwarten, lange bevor wir überhaupt eine Gabel in die Hand nehmen.

Aber um unseren inneren Küchenkünstler wirklich zu kanalisieren, könnten viele von uns ein wenig Hilfe gebrauchen: Hier kommt der 3D-Drucker ins Spiel, der sich zu einem wichtigen Motor für die Kreativität in der Werkstatt entwickelt hat. Jetzt ist er bereit, die Küche zu erobern. In ihrem Vortrag „Essenskunst: 3D-Druck in der Lebensmittelzubereitung“ am 11. Januar um 19 Uhr werden William Megill, Professor an der Fakultät Technologie und Bionik, und seine Doktorandin Gaia di Martino die Geschichte der Lebensmitteldrucker nachzeichnen, einige Vor- und Nachteile erörtern und ihre Sicht auf die weitere Entwicklung der Technologie darlegen.

Es handelt sich um eine Online-Veranstaltung, bei der die Vorträge aufgezeichnet werden, eine Aufzeichnung der Zuhörer findet nicht statt. Nach der Veranstaltung werden die Vorträge auf der Internet-Seite der Hochschule veröffentlicht: . Die Veranstaltung richtet sich an alle Bürge, Studierende, Schüler, Mitarbeiter, und Wissenschaftsinteressierte der Region. Die offenen, kostenfreien Veranstaltungen ermöglichen zudem einen regen Austausch und Diskussionen zu aktuellen Fragestellungen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Internet: https://elearning.hochschule-rheinwaal.de/studiumgenerale/themen