1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Drei neue Vizepräsidenten für die Hochschule Rhein-Waal

Hochschule Rhein-Waal : HSRW: Drei neue Vizepräsidenten

Tatjana Zimenkowa, Jörg Petri und Peter Kisters sind die drei neuen Vizepräsidenten der Hochschule

Unter dem neuen Präsidenten Oliver Locker-Grütjen nimmt die Hochschule Rhein-Waal (HSRW) wieder Fahrt auf: Die Hochschulwahlversammlung der HSRW bestätigt die drei neuen Vizepräsidenten mit großer Mehrheit, die der neue Präsident und eine Findungskommission vorgeschlagen hatten.

Die Soziologin Tatiana Zimenkova ist neue Vizepräsidentin für Internationales und Diversität. Die 1977 in Leningrad (heute St. Petersburg) geborene Soziologin lehrt an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie in Kleve. Sie studierte an der Universität St. Petersburg und promovierte in Bielefeld. Seit einem Jahr ist sie Professorin für Soziologie an der HSRW. „Ich liebe die Internationalität hier an der Hochschule“, sagt Zimenkova bei ihrer Vorstellung. Sie freue sich auf die Herausforderung, an der Internationalität und Diversität strukturell arbeiten zu können. „Das ist Wahnsinn“, freute sie sich über ihre Wahl zur Vizepräsidentin.

 Staatssekretärin Annette Storsberg (4.v.l.) und Präsident Oliver Locker-Grütjen (3.v.l) mit den Mitgliedern des neuen Hochschulrats.
Staatssekretärin Annette Storsberg (4.v.l.) und Präsident Oliver Locker-Grütjen (3.v.l) mit den Mitgliedern des neuen Hochschulrats. Foto: HSRW

  Der Designer und Informatiker Jörg Petri ist Vize für Studium, Lehre und Weiterbildung. Er ist Professor auf dem Campus Kamp-Lintfort an der Fakultät Kommunikation und Umwelt. Nach einer betrieblichen Ausbildung studierte Petri Informatik und arbeitete selbständig als Designer in Berlin. Er wurde  2010 an die Kamp-Lintforter Fakultät berufen. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören unter anderem die weitere Steigerung der Qualität der Lehre, die Verbesserung der Studienbedingungen und die Einführung von hochschulweiten Maßnahmen zur Sicherung des Studienerfolgs.

  • DFB-Schatzmeister Stephan Osnabrügge.
    „Ohne Respekt vor den Menschen“ : DFB-Schatzmeister attackiert zurückgetretenen DFB-Präsidenten scharf
  • Nabu-Landesvorsitzende Heide Naderer auf dem Lastenrad.
    Für Artenvielfalt : Radeln für 100.000 Unterschriften
  • Die Fabrik wird in dieser Halle
    Kommentar zur C&A-Fabrik in Mönchengladbach : Zurück zu neuer Stärke

Große Hoffnungen des Präsidenten liegen beim dritten im Bunde: Der Maschinenbauer Prof. Peter Kisters wird Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer und soll unter anderem das von Locker-Grütjen angekündigte „Silicon-Waaley“, also mögliche Ausgründungen aus der Hochschule, vorbereiten. Kisters ist der Niederrheiner im Trio – geboren in Geldern und wohnhaft in Uedem kennt er die Region bestens. Er ist Prodekan der Fakultät und Studiengangsleiter des Bachelorstudiengangs Mechanical Engineering, ist Vorstandsmitglied für den Bereich Bildung und Wissenschaft beim VDI-Bezirksverein Niederrhein.

Hochschulratsvorsitzender Prof. Aloys Krieg (RWTH Aachen) sprach nach der Wahl von einem überzeugendem Ergebnis. Locker-Grütjen freut sich auf die Arbeit mit dem neuen Präsidium. Dessen Amtszeit beginnt am 1. September, bis dahin blieben die Vizepräsidenten Marion Halfmann, Georg Hauck und Jens Gebauer im Amt. Locker-Grütjen dankte dem alten Präsidium für die gute Arbeit auch in schwieriger Zeit.

Vor der Sitzung hatte Staatssekretärin Annette Storsberg die zehn Mitglieder des neuen Hochschulrats bestellt. In der konstituierenden Sitzung des Hochschulrats wünschte Storsberg den wiedergewählten und den neuen Mitgliedern des Rats für ihre zukünftige Arbeit gutes Gelingen. Als Vorsitzender des neuen Hochschulrates wurde Aloys Krieg bestätigt, sein Stellvertreter ist Prof. Robert Renner von der Hochschule Rhein-Waal. Dem Hochschulrat gehören künftig als externe Mitglieder an: Michael Deilmann, Entwicklungsleiter Sensorik, Krohne Messtechnik; Brigitte Jansen, Vorstand wir4 – Wirtschaftsförderung Moers; Milena Karabaic, Dezernentin für Kultur und Landschaftliche Kulturpflege, Landschaftsverband Rheinland; Martin Kessler, Leitender Redakteur Politik, Rheinische Post; Aloys Krieg als Prorektor für Lehre, RWTH Aachen; Prof. Stefan Leupertz, Leupertz Baukonfliktmanagement, Honorarprofessor an der TU Dortmund und Richter am Bundesgerichtshof a.D..

Interne Mitglieder sind Joachim Gebel, Professor für Verfahrenstechnik und Thermodynamik an der Fakultät Technologie und Bionik, Daniela Lud, Professorin für Umweltbewertung und Umweltsanierung an der Fakultät Kommunikation und Umwelt, Diana Marquardt, Professorin für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Tourismuswirtschaft an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie, und Robert Renner, Professor für Gesundheitsförderung und Ernährung an der Fakultät Life Sciences.