Fußball: Olschewski hält Punkt für SGE fest

Fußball : Olschewski hält Punkt für SGE fest

Fußball-Landesliga, Gruppe 2: DJK/VfL Giesenkirchen – SGE Bedburg-Hau 1:1 (0:0). Trainerteam Kaul/Klunder zufrieden.

Fußball-Landesliga, Gruppe 2, DJK/VfL Giesenkirchen – SGE Bedburg-Hau 1:1 (0:0). Mit einem Zähler bei der DJK/VfL Giesenkirchen konnte die SGE Bedburg-Hau gestern Nachmittag auch zufrieden sein, wie Trainer Sebastian Kaul nach dem Abpfiff bestätigte: „Für uns ist das 1:1 kein Beinbruch nach den vergangenen erfolgreichen Wochen.“

Im Stadion „Am Puffkohlen“ entwickelte sich eine Partie mit wenig Höhepunkten, eher geprägt von Kampf und Leidenschaft. Die Hasselter übernahmen die Spielkontrolle, hatten mehr Ballbesitz, doch gegen eine gute Defensive von Giesenkirchen fand sich nur schwer eine Lücke.

Die erste dicke Möglichkeit hatten die Grün-Schwarzen in den ersten 45 Minuten durch Klunder, der das Leder von Falko Kersten serviert bekam und am Lattenkreuz scheiterte. Die Platzherren wurden immer dann gefährlich, wenn es zu Standardsituationen in der gegnerischen Hälfte kam, doch Bedburg-Hau verteidigte gut und Keeper Jason Olschewski hielt seinen Kasten sauber.

Die 05er hatten noch vor der Pause eine gute Chance zur Führung: Klunder bediente Robin Deckers, der fand Kersten, dessen Schuss VfL-Torwart Christoph Paffrath aber gut parierte.

„Es war mit zunehmender Spieldauer ein komplizierteres Spiel. Aber wir hatten die Stürmer von Giesenkirchen eigentlich immer gut im Griff und nicht wirklich etwas zugelassen“, betonte SGE-Coach Kaul. So durften seine Schützlinge dann nach 77 Minuten das 1:0 bejubeln: Kaul bediente per Eckball Kersten, der eiskalt verwerte. „Danach habe ich eigentlich nicht mehr den Eindruck gehabt, dass wir den Vorsprung noch aus der Hand geben“, schilderte Co-Trainer Klunder, „aber taktisch haben wir uns dann eben nicht mehr so klug verhalten, die Räume zwischen Defensive und Offensive zu groß gehalten.“

So durfte sich Bedburg-Hau letztendlich auch nicht beschweren, dass in der 84. Minute dann doch noch der Ausgleich fiel: Nach einer Flanke stand Erik Pöhler am hinteren Pfosten völlig frei und ließ Hasselts Nummer 1 Olschewski keine Abwehrchance.

Doch Olschewski stand danach noch zweimal im Fokus, als er mit guten Parade den Punkt für seine Farben festhielt. „Giesenkirchen hat sich das 1:1 am Ende verdient, auch wenn ein Ausgleich zu kurz vor Schluss natürlich bitter ist“, resümierte Christian Klunder anschließend.

Frederic Wensing (rechts) und Falko Kersten holten mit der SGE einen Zähler. Foto: Markus van Offern (mvo)

SGE Bedburg-Hau: Olschewski – Ehrhardt, van Kerkhof, Kaul, Tekaat – Claaßen, Wensing – Ljubicic (90.+2 Lindau), Klunder, Deckers.