Fußball: Appeldorns Yannick Neinhuis schoss Griethausen ab

Fußball : Appeldorns Yannick Neinhuis schoss Griethausen ab

Fußball-Kreisliga B 1 / 2: Neuer Spitzenreiter in der B-Liga 1 ist der SV Grieth. Labbeck kommt mit 4:14 in Kevelaer unter die Räder.

SGE Bedburg-Hau II - Alemannia Pfalzdorf II 4:1 (3:1). SGE-Neuzugang Lars Nakotte war der Mann des Tages, erzielte er doch einen Hattrick in Hälfte eins. Nils Schotten netzte kurz vor dem Pausenpfiff für die Gäste ein. Den Schlusspunkt für die Tekaat-Elf setzte Jan Elsmann.

Rheinwacht Erfgen - SV Grieth 1:3 (1:3). Der neue Spitzenreiter ließ in Erfgen keine Zweifel am Sieg aufkommen. Eike Küsters traf früh zum 0:1, ehe SVG-Torjäger Frederik Osterkamp mit einem abgefälschten Schuss das 0:2 folgen ließ. Danach entschärfte SVG-Torhüter Alexander Mantwill einen Foulelfmeter glänzend. Henrik Schümmer sorgte für den Anschlusstreffer, bevor erneut Küsters nach einer Ecke per Kopf das Endergebnis herstellte. „Das war eine deutliche Kiste, und wir hätten höher gewinnen können“, war SVG-Coach Sascha Horsmann zufrieden.

SG Keeken/Schanz - BV DJK Kellen II 4:1 (2:1). Niklas Adomeit (19.) schoss die Stang-Elf in Front, doch Kellens Goalgetter Maciej Smerlinski (39.) glich aus. In Minute 41 markierte Christoph Janßen die erneute Führung der Hausherren. Die Gäste verloren einen Akteur mit Gelb-Rot (67.) und in Unterzahl fingen sie sich noch die Treffer von Adomeit und Kajan Mahendran ein.

BV DJK Kellen - Viktoria Goch II 1:1 (0:0). „Das Remis ist gerecht und fair. Unser Gegner stand hinten kompakt, und bei uns kam der letzte Pass nicht an. Kellen war mit 11 Mann schlechter, ehe sie nur noch zu zehnt waren“, sagte Gochs Trainer Ernes Tiganj. In Minute 25 flog ein Kellener Akteur mit Gelb-Rot vom Platz, aber Christopher Giebels (59.) ließ seine Farben jubeln. In der Schlussviertelstunde drehten die Gocher auf und kamen durch Lars Johnson (83.) zum gerechten Ausgleich.

TuS Kranenburg - SuS Kalkar 4:1 (2:0). „Gegen einen guten Gegner haben wir verdient gewonnen, und der Sieg hätte höher ausfallen können“, meinte TuS-Coach Dragan Vasovic, der seinen Abschied nach sechs Jahren beim TuS zum Saisonende verkündete. René Timmer und Maik Teeffelen markierten die Pausenführung, ehe Ibo Cetiner sowie Philipp Roosen erhöhten. SuS-Trainer Dennis Thyssen gelang das 1:4, und ein Kalkarer erhielt die gelb-rote Karte.

DJK Appeldorn - SV Griethausen 5:0 (1:0). DJK-Goalgetter Yannick Neinhuis machte seinem Namen alle Ehre und schoss den Neuling aus Griethausen mit seinem Fünferpack alleine ab.

Concordia Goch II - SV Schottheide-Frasselt 1:5 (1:3). Das Schlusslicht aus Goch hatte gegen das Team von SV-Trainer Hikmet Eroglu nichts zu bestellen und ging 1:5 unter. Dennis Schmidt mit einem Doppelpack sowie Julian Peters sorgten bei einem Gegentor von Christian Brüggemann für die SV-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel machten erneut Peters und Tristan Zwartjes den Deckel auf die Partie.

SGE Bedburg-Hau III - Siegfried Materborn 2:2 (2.0). „Wir haben zwei Punkte verschenkt“ sagte der Coach des entthronten Spitzenreiters Björn Mende. Seine Truppe führte zur Pause komfortabel durch Tore von Jonas Schüren und Dominik Moß. Nach dem Anschlusstreffer von Lukas Limper, verschoss Immanuel Dadson einen Foulelfer, den Julian Schouten großartig parierte. Miguel Wurring nutzte einen eklatanten Abwehrfehler der SGE zum Ausgleich aus. „Irgendwie war der Zähler verdient“, freute sich Siegfrieds Trainer Ingo Pauls.

SV Rindern II - SV Bedburg-Hau 3:3 (2:0). Das war kein Match für schwache Nerven, denn die Herren von der Wasserburg führten durch den Doppelpack von Konstantin Nagel zur Halbzeit 2:0. Doch die Zanelli-Elf ließ sich nicht beirren, und Zoher Kalmoua sowie André Schwarz per Elfer gelang der Ausgleich. Lars Buunk schoss das 3:2, ehe Christoph Tühl zum Endresultat traf.

GW Vernum II - Concordia Goch 3:2 (1:2). Obwohl die Concorden durch zwei Treffer von Peter Küppers zur Pause in Front lagen, traten sie die Heimreise mit einer Niederlage an, die sie Frederic de Raef (2) und Dennis Jäde zu verdanken hatten.

Kevelaerer SV II - DJK Labbeck-Uedemerbruch 14:4 (4:2). Mit sage und schreibe 14:4 kam die Friedhoff-Truppe beim Tabellendritten in Kevelaer unter die Räder und rutschte damit näher an die Abstiegszone. Für die DJK waren Jan-André Rütjes per Doppelpack, Frederik Schillians und Diadie Diaoune erfolgreich.