Fußball: Hö.-Nie. will Sprung in der Tabelle machen

Fußball : Hö.-Nie. will Sprung in der Tabelle machen

Fußball-Landesliga, Gruppe 2: SV Hönnepel-Niedermörmter – VfL Rhede (Sonntag, 15 Uhr).

Mit acht Punkten aus zehn Saisonspielen steht die Spielvereinigung Hönnepel-Niedermörmter weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Das könnte sich am Sonntag ändern: Zwei Punkte beträgt der Rückstand auf die drei nächsthöheren Mannschaften in der Tabelle – mit einem Heimsieg gegen den VfL Rhede könnten die Schwarz-Gelben also einigen Boden gut machen, wenn die Konkurrenz mitspielt.

„Wir sind in der Pflicht, am Sonntag gegen Rhede zu gewinnen“, sagt Hö.-Nies Trainer Thomas von Kuczkowski vor dem Heimspiel. Zwar habe sich die zuletzt angespannte personelle Situation bei den Schwarz-Gelben nicht wirklich verbessert – „aber, um es mal positiv auszudrücken, sie hat sich auch nicht verschlechtert“, so der Coach. „Wir haben genügend Qualität, um zu gewinnen. Das hat man auch am vergangenen Sonntag gegen die SGE Bedburg-Hau gesehen. Da haben wir zwar verloren, aber dass der Gegner 16 Punkte hatte und wir acht, war nicht zu erkennen.“

Damit der Sieg gelingt, müsse seine Mannschaft jedoch gegen Rhede den nötigen Willen an den Tag legen: „Egal, wer am Sonntag auf welcher Position spielt – ich will von Jedem hundertprozentigen Einsatz sehen“, sagt von Kuczkowski.

Etwas dagegen haben dürfte der VfL Rhede, der bisher in zehn Saisonspielen 14 Punkte eingefahren hat und damit den elften Tabellenplatz belegt. Am vergangenen Sonntag unterlag die Mannschaft von Javier Garcia Dinis denkbar knapp zuhause gegen die VSF Amern (0:1) – das entscheidende Tor fiel erst in der 79. Minute, nachdem die Rheder das Spiel bis dahin gut im Griff zu haben schienen. Umso akribischer dürfte der VfL am Sonntag bei Hö.-Nie. zu Werke gehen, zumal sie vor zwei Wochen den PSV Wesel-Lackhausen auswärts mit 4:3 geschlagen hatten.

Dass es am Sonntag im Duell zwischen Hö.-Nie. und Rhede keinen Sieger geben wird, dafür sprechen die Ergebnisse der letzten Spielzeiten. In den vergangenen beiden Landesligasaisons trafen die Kontrahenten vier Mal aufeinander, dabei gab es jedes Mal ein Unentschieden. Zuletzt traten die Mannschaften im Februar gegeneinander an: Es war das erste Spiel von Thomas von Kuczkowski als Hö.-Nie.-Trainer, und es endete mit einem 1:1 in Kalkar.

Mehr von RP ONLINE