Lokalsport: Futsal-Regionalliga gastiert in Kleve

Lokalsport : Futsal-Regionalliga gastiert in Kleve

Obwohl die Fußball-Rückrunde gerade wieder auf den Außenplätzen begonnen hat, ist die Hallensaison noch lange nicht vorbei: Die Futsal-Liga führt ihren Betrieb fort. Die Klever Frauenmannschaft der Hochschule Rhein-Waal spielt dort in der zweithöchsten Spielklasse, der Regionalliga West, und trifft am Samstag um 16 Uhr zum 12. Spieltag in der Sporthalle am Postdeich in Kellen auf den UFC Münster. Münster, das erfahrenste und erfolgreichste deutsche Frauen-Futsal-Team, gewann in der letzten Woche mit 5:0 gegen Fortuna Düsseldorf und benötigt einen Sieg, um die Tabellenführung zu verteidigen. Das Klever Team, das die erste Saison in der Regionalliga spielt, hat bisher aus 11 Spielen zwei Siege und ein Unentschieden geholt. Die bitterste Niederlage erlitten sie im Hinspiel in der Stadt des Westfälischen Friedens: Dort kamen sie mit 0:29 unter die Räder. Nun hofft das Hochschul-Team auf ein versöhnlicheres Spiel.

Die Damen des UFC Münster, dessen Präsident und Ziehvater der Klever Georg von Coelln ist, sind die erfolgreichste Deutsche Frauen-Mannschaft, amtierender Westdeutscher Meister und Deutscher Hochschulmeister. So ist der Kader des UFC hochklassig besetzt. Mit Thea Fullenkamp und Kathrin Klimas werden am Samstag zwei Spielerinnen des SV Meppen, Zweitligist im Frauenfußball, dabei sein. Komplettiert wird das Team aber auch von Spielerinnen, die keinem Fußballverein angehören. Zudem wird auch die geborene Gocherin und beim SV Walbeck spielende Wencke Grütter auflaufen.

2011 organisierte die Klever Hochschule zusammen mit Georg von Coelln die erste Hochschulmeisterschaft in der Schwanenstadt. "Ich freue mich, dass ich damit einen Funken in meiner Heimat entzünden konnte, der zu einem ordentlich brennendem Feuer geworden ist", sagt von Coelln.

Zusammen mit dem Spielertrainer der Klever Futsaler, Andre Kornelsen, ist eine Futsal-Mannschaft seit 2011 dabei. Viele haben sich einem Fußballverein angeschlossen, sind im Spielbetrieb des FV Niederrhein bereits bis in die Oberliga aufgestiegen und schafften mit der Uni-Auswahl sensationellerweise den Einzug ins Finale der Deutschen Hallen-Meisterschaft. "Aus diesem Erfolg hat sich nun auch die Frauen-Abteilung entwickelt, die sich am Samstag mit Unterstützung von Klever Patrioten und Sportinteressierten sicherlich teuer verkaufen wird", prophezeit von Coelln.

(RP)
Mehr von RP ONLINE