Lokalsport: Fußball-Kreisliga A: Concordia im Abstiegskampf

Lokalsport: Fußball-Kreisliga A: Concordia im Abstiegskampf

Mit Nachholpartien des 15. Spieltages beendet die Kreisliga A ihre Winterpause. Am 3. Dezember des vergangenen Jahres fielen diese Partien dem Wetter zum Opfer und werden nun am kommenden Sonntag nachgeholt.

SV Straelen II - Kevelaerer SV (Sonntag, 15 Uhr). Mit einem Erfolg in Straelen kann Aufsteiger Kevelaerer SV den aktuellen Tabellenführer SV Rindern wieder hinter sich lassen und den Vorsprung auf die "Zebras" auf zwei Zähler ausbauen. Allerdings trifft die Mannschaft um Trainer Ferhat Ökce auf einen motivierten Gastgeber. Denn nach einem turbolenten Saisonauftakt mit immerhin zwei Trainerwechseln ist die Straelener Reserve unter Trainer Dirk Otten wieder in erfolgreicheres Fahrwasser gekommen und geht auch ambitioniert in diese Partie.

"Ich denke schon, dass wir es den aktuellen Topmannschaften der Liga auf eigenem Platz schwer machen können. Es wird für niemanden mehr ein Leichtes werden, bei uns zu punkten", gibt sich Otten selbstbewusst.

SV Grün-Weiß Vernum - Concordia Goch (Sonntag, 15 Uhr). Mitten im Abstiegskampf befinden sich die Mannschaften aus Vernum und Goch. Mit jeweils 14 Punkten sind beide hinter ihren eigenen Erwartungen zurückgeblieben.

  • Lokalsport : Fußball-Kreisliga A: KSV will zurück an die Spitze

Das Nachholspiel bietet nun die Möglichkeit, den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu vergrößern. "Wir wissen natürlich um die Bedeutung dieser Partie. Allerdings war die Karnevalswoche natürlich alles andere als optimal als Vorbereitungszeit auf diese Partie. Doch die Mannschaft weiß, worum es in dieser Partie geht. Wir werden alles dafür tun, um die Punkte mit nach Goch zu nehmen", erklärt Gochs Spielertrainer Stephan Gregor vor dem "Kellerduell".

TSV Weeze - DJK Labbeck/Uedemberbruch (Sonntag, 15 Uhr). "Wir haben zwar vereinsinterne Ziele, wollen jedoch zunächst von Spiel zu Spiel gucken. Wichtig ist in jedem Fall, dass wir einen besseren Start als in der Hinrunde erwischen, was definitiv nicht einfach wird", erklärt Weezes Trainer Marcel Zalewski vor der ersten Partie seiner Mannschaft nach der Winterpause. Gast dabei ist Aufsteiger DJK Labbeck/Uedemberbruch, die derzeit mit 15 Punkten auf Rang elf der Tabelle liegt. "Wir stehen natürlich in Weeze vor einer schweren Aufgabe", weiß Labbecks Trainer Thomas Hudic, der jedoch mit einem positiven Gefühl auf die anstehende Aufgabe schaut.

(RP)