Kreis Kleve: Wie Familien mit Kindern die Ferien verbringen können

Freizeittipps für Familien im Kreis Kleve : Keine Langeweile in den Ferien

Die Weihnachtsfeiertage, die große Aufregung und die Familienbesuche sind vorbei – die Ferien aber nicht. Gut, dass es am Niederrhein viel zu unternehmen gibt, vor allem für Familien mit Kindern.

Der Trubel rund um Weihnachten ist vorbei, und noch haben die Kinder eine Woche Weihnachtsferien vor sich. Auch wer nicht wegfährt, hat in der Region jede Menge Möglichkeiten, die Zeit abwechslungsreich zu verbringen.

Spaß im Wunderland Bis einschließlich 31. Dezember hat Kernie’s Familienpark jeden Tag von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Eintrittskarten für Kinder ab vier Jahre (Speisen und Getränke nicht inbegriffen) für Kernie‘s Winter-Wunderland können online für 7,95 Euro gebucht werden. Tageskarten kosten 9,95 Euro. Maskottchen Kernie verspricht „viele tolle Winteraktionen“: Dreht eine Runde Schlittschuh auf der Kunsteisbahn, röstet Marshmallows am Lagerfeuer, lasst euch schminken oder schaut einen Film in unserer Loungebar.

Leckere Kleinigkeiten und warme Getränke wie Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne, Glühwein, warmer Kakao und natürlich Kaffee und Tee sorgen für eine ordentliche Stärkung. Die Besucher haben am 30. Dezember auch Zugang zur Indoor-Funhall mit großem Hüpfkissen-Parcours, dort findet auch eine Familien-Show statt.

Tierpark Weeze Gerade für Familien mit kleinen Kindern ist der Tierpark in Weeze immer einen Besuch wert. Die Anlage liegt verkehrsgünstig direkt an der B9, dort gibt es ausreichend Parkplätze und ein weitläufiges Gelände, das in diesem Jahr noch um fünf Hektar erweitert wurde. Zu sehen sind vor allem heimische Tiere, besonders süß ist der Poitou-Esel. Der kleine Hengst hat den Namen „Juris“ bekommen und wird „Juri“ gerufen. Der Eintritt zum Tierpark ist frei, dort gibt es auch viele Spielmöglichkeiten.

Schwimmbäder Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, ist ein Abstecher in die beheizten Schwimmbäder eine willkommene Alternative. In der Region gibt es zahlreiche Hallenbäder, die auch in den Ferien geöffnet sind. Im Embricana in Emmerich können die Knirpse im Jungle-Pool plantschen. Für die kleinsten Besucher gibt es im Innenbereich, der 200 Quadratmeter großen Kinderwelt, ein Kleinkinderbecken mit Schiffchenkanal, Wasserspeier und Mini-Rutsche.

Kleoland Ebenfalls ein Tipp für Schlecht-Wetter-Tage: der Indoorspielplatz in Kleve. Die Inhaber versprechen ein „Indoor-Vergnügen auf über 1000 Qudaratmetern“. Für die Kinder gibt es Spiel, Spaß und Abenteuer, für die Erwachsenen Erholung und Entspannung. Die Kinder müssen nur schnell die Schuhe ausziehen, und schon kann es losgehen. Auf vier Ebenen gibt es jede Menge Möglichkeiten zu klettern, springen, spielen oder rutschen. Hier kann man sich nach den Festtagen so richtig austoben, heißt es. In den Weihnachtsferien bis zum 6. Januar ist täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet (Silvester von 11 bis 18 Uhr). Der Eintritt kostet für Erwachsene 2,50 Euro, für Kinder fünf Euro (Kinder bis ein Jahr sind frei), Kinder, die nach 17 Uhr kommen, zahlen drei Euro. Kleoland findet man in Kleve an der Pannofenstraße 11.

Feuer- und Drachenfest Einen drachenstarken Sonntag können Familien am 5. Januar erleben. In Geldern erwacht dann der Drache zur vierten Auflage des „Drachen- und Feuerfestes“. Im Mittelpunkt steht natürlich der Drache, der von der Ritterschaft zu Kalios begleitet wird. In einem bunten Heerlager ruht das feurige Ungetüm, bis es pünktlich um 11 Uhr geweckt wird. Das lassen sich die Besucher natürlich nicht entgehen. Unter fachkundiger Leitung können die Kinder dann vor Ort die Kunst des Schwertkampfes erlernen, denn um 13.30 Uhr wird der Drache von den Kindern befreit, damit er pünktlich um 14 Uhr im großen Festumzug durch die Stadt geführt werden kann. Auf dem Marktplatz wartet dann ein Mittelaltermarkt mit einem Falkner, einem Schmied, Kinderschminken, Malwettbewerb, Bogen- und Armbrustschießen, Feuerschlucker und Gaukler.

Eislaufen Mit Schlittschuhen über das Eis gleiten gehört einfach zum Winter dazu. Das Eissportzentrum in Grefrath besteht aus einer Multifunktionshalle, einem 400-Meter-Außenring und einem Eislaufzelt, geöffnet ist meist von 10 bis 18.30 Uhr (abweichend an Silvester und Neujahr). Kinder unter sechs Jahren haben immer freien Eintritt, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren zahlen 4,50 Euro, Erwachsene sechs Euro. Samstags und sonntags kommt ein kleiner Wochenend-Zuschlag oben drauf. Auch das Eislaufcenter Wesel hat in den Weihnachtsferien geöffnet. Der Eintritt kostet vier Euro, für Kinder ermäßigt. Alle Infos unter www.eislaufcenter-wesel.de.