Firma Thüllen baut neues Autohaus in Kempen

Kempen : Neubau für Autohaus an der Hülser Straße geplant

Das Autohaus Thüllen will mit seiner Kempener Niederlassung Ende 2019 von der Kleinbahnstraße umziehen. Insgesamt rund 2,6 Millionen Euro werden investiert.

Der Bauantrag wurde Ende 2018 gestellt, jetzt wartet das Unternehmen auf die Baugenehmigung. Schon in diesem Frühjahr soll mit dem Bau des neuen Autohauses auf dem Grundstück an der Hülser Straße – in unmittelbarer Nachbarschaft zum Straßenverkehrsamt und zur Feuer- und Rettungswache – begonnen werden. Das Aachener Autohaus Thüllen will auf dem Gelände, auf dem das Kempener Autohaus Scharfenberg einst eine VW-Vertretung plante, in den nächsten Monaten einen Neubau errichten. Bislang ist Thüllen mit seiner Kempener Niederlassung an der Kleinbahnstraße vertreten.

Wie Geschäftsführer Esko Thüllen auf Anfrage unserer Zeitung erklärte, will sein familiengeführtes Unternehmen auf etwas mehr als 1000 Quadratmeter Fläche Fahrzeuge der koreanischen Marke Hyundai verkaufen und warten. Der Verkaufsbereich wird rund 400 Quadratmeter umfassen, die Werkstatt weitere 320 Quadratmeter. Hinzu kommen Nebenräume. Thüllen investiert – mit der Übernahme des Grundstücks von Scharfenberg – etwa 2,6 Millionen Euro in den neuen Standort.

An der Kleinbahnstraße ist das Autohaus über mehrere Gebäude verteilt, unter anderem in einem ehemaligen Gewächshaus. Der Standort ist nach Angaben von Thüllen gemietet, der Mietvertrag läuft Ende 2019 aus. Mit dem Neubau wurde ein Generalunternehmen beauftragt.

Thüllen hat insgesamt acht Autohäuser, unter anderem auch zwei Standorte in Krefeld. Das Familienunternehmen setzte in 2017 etwa 70 Millionen Euro um.