1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Arbeiten für Sanierung der Kreisstraße zwischen Rindern und Düffward dauern von Mai bis Juli.

Verkehr in Kleve : Kreis saniert Keekener Straße für eine Million Euro

Die Kreisstraße 3 zwischen Rindern und Düffelward wird in zwei Abschnitten saniert. Die Arbeiten dauern mehr als zwei Monate. Begonnen wird am 25. Mai.

(lukra) Der Kreis Kleve saniert die Keekener Straße (Kreisstraße 3) zwischen Rindern und Düffelward. Insgesamt investiert er dafür rund eine Million Euro. Die Fahrbahnerneuerung soll am Dienstag, 25. Mai, beginnen. Die Bauarbeiten starten hinter der Einmündung Brodhof und gehen bis hinter die Einmündung Stegstraße. Die Fahrbahn wird in mehreren Bauabschnitten erneuert.

Für die Sanierungsarbeiten ist es erforderlich, die Keekener Straße voll zu sperren, wie der Kreis Kleve mitteilt. Eine großräumige Umleitung ist ausgeschildert. Diese läuft aus den Niederlanden kommend über die Nieler Straße, Millinger Straße, Mehrer Straße, Nieler Straße, Wibbeltstraße, Erlendeich, Lindenstraße, Kranenburger Straße, Tiergartenstraße, Klever Ring, Landwehr und Keekener Straße. Fahrradfahrer und Fußgänger können den seitlich vorhandenen kombinierten Rad- und Gehweg weiterhin nutzen.

Die Anwohner müssen während der Bauphase mit Einschränkungen und Behinderungen durch Baufahrzeuge und Arbeitsmaschinen rechnen. Sie können aber in Abstimmung mit der bauausführenden Firma und unter Berücksichtigung der Arbeiten ihre Grundstücke erreichen, so der Kreis. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Juli andauern.

  • Ein Buchfink im Reichswald. Eine Biodiversitätsstrategie
    Für 150.000 Euro : Mehr Bio-Vielfalt für den Kreis Kleve
  • Das Impfzentrum im Kreis Kleve läuft
    Geduld ist gefragt : Impfstoff im Kreis Klever Impfzentrum bleibt knapp
  • Die Tribüne des FC Kleve muss
    Politik in Kleve : Zuschüsse für Tribüne und Tartanbahn fließen doch

Im Anschluss wird die Straße im weiteren Verlauf saniert. Die Arbeiten an der Landwehr vom Klever Ring (Bundesstraße 9) bis zur Einmündung Eichenallee sollen innerhalb der Sommerferien erfolgen. Zunächst werden Fahrbahnreparaturen durchgeführt. Abschließend erhält dieses Teilstück einen neuen Deckenüberzug und neue Fahrbahnmarkierungen.

Ansprechpartner für die Baumaßnahme ist die Kreis Kleve Bauverwaltungs GmbH (KKB).