Felix Kriegel neu im Amt Haus Regenbogen nach zweijähriger Vakanz unter neuer Leitung

Kaarst · Das Haus Regenbogen hat seit dem 1. März einen neuen pädagogischen Leiter. Felix Kriegel beendet die zweijährige Vakanz und geht seine neue Aufgabe mit viel Elan an.

 Felix Kriegel hat am 1. März die pädagogische Leitung des Haus Regenbogen übernommen.

Felix Kriegel hat am 1. März die pädagogische Leitung des Haus Regenbogen übernommen.

Foto: Andreas Woitschützke

Felix Kriegel heißt der neue pädagogische Leiter des Kinder- und Jugendzentrums Haus Regenbogen an der Elchstraße. Nach zweijähriger Vakanz ist der 29-jährige Fachmann für Soziale Arbeit seit dem 1. März nun der neue Ansprechpartner für die jungen Besucher zwischen sechs und 14 Jahren: „Der Fachkräftemangel hat bei der Besetzung der Stelle voll zugeschlagen“, sagt Kriegel. Umso mehr freut er sich über die Riesenchance, die er von der Evangelischen Kirchengemeinde als Träger erhält: „Ich kann hier vollkommen kreativ eigenverantwortlich arbeiten, das ist ein großer Vertrauensbeweis“, erzählt er.

Dieser selbstständige Aufgabenbereich habe ihn besonders gereizt, zudem schätzt er die vielfältigen Möglichkeiten, mit Kindern zu arbeiten: Ihre sozialen Interaktionen finden im Haus Regenbogen im einem geschützten Rahmen statt – die Kinder, meistens im Grundschulalter, können so in Ruhe spielen oder von Kriegel gestaltete Angebote wahrnehmen. Um eine Osterferienaktion anzubieten, reichte die Zeit nicht, aber das Haus ist dann während der Ferien zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Für die Sommerferien plant Kriegel eine Verschönerung der Räumlichkeiten mit Hilfe eines Graffiti-Künstlers. Zudem soll es wöchentliche Angebote für Langzeitgruppen geben, eine Gruppe wird die Natur erkunden und eine andere basteln und werkeln. Auch diverse Unternehmungen stehen auf der Agenda. Geboren und aufgewachsen in Neuss-Norf, wo er heute noch mit seiner Freundin wohnt, studierte er nach seinem Fachabitur Soziale Arbeit an der Hochschule Düsseldorf. Bis auf die Bachelor-Arbeit ist das Studium abgeschlossen – hier gab es eine coronabedingte Verzögerung: „Ich muss sie jetzt nur noch schreiben“, erklärt Kriegel. Inzwischen hat er schon reichlich Berufserfahrungen gesammelt: Er war in einem Jugendzentrum in Köln, bei einer Wohnungslosenhilfe für Erwachsene, in der Suchthilfe und beim Sozialdienst Katholischer Männer (SKM) im Jugendzentrum tätig.

Felix Kriegel sagt über sich selbst: „Ich bin Protestant durch und durch“ und lobt das örtliche Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde. Von diesem erhalte er „unglaublich große Hilfe“ durch viele Ehrenamtler und auch die Zusammenarbeit und der Austausch mit den Pfarrern und Pfarrerinnen klappe sehr gut. Die gute Vernetzung fange ihn auf. Kriegel strahlt Begeisterung und Entschlusskraft bei der Bewältigung seiner neuen Aufgaben aus. In seiner Freizeit wandert er gerne oder fährt Motorrad.

Info Offene Tür im Haus Regenbogen, Elchstraße 22 Kaarst, Telefon 02131 606430. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 13.30 bis 18.30 Uhr.