Angebot in Kaarst Postbank schließt Filiale an der Friedensstraße

Kaarst · Die noch bis zum 3. Mai angebotenen Dienstleistungen werden aber von unterschiedlichen Partnern übernommen. Wer was anbietet im Überblick.

Am 3. Mai hat die Filiale an der Friedensstraße letztmals geöffnet.

Am 3. Mai hat die Filiale an der Friedensstraße letztmals geöffnet.

Foto: Stephan Seeger

Die Postbank hat angekündigt, die Filiale an der Friedensstraße zu schließen. Letztmals können Kunden ihre Pakete am Mittwoch, 3. Mai, zu den gewohnten Öffnungszeiten in der Filiale abgeben. Das teilte die Postbank am Dienstag mit. Die Kunden können die Post- und Paketdienstleistungen allerdings weiterhin nutzen. Dafür steht ihnen an der Martinusstraße, also direkt gegenüber der schließenden Filiale, ein Partner der Deutschen Post zur Verfügung.

Die nächstgelegenen Filialen der Postbank befinden sich in Neuss (Theodor-Heuss-Platz 13) und in Krefeld (Ostwall 130-132). Dort können Kunden sich zu Themen wie Baufinanzierung, Altersvorsorge, Privatkrediten und Wertpapieren beraten lassen. Sie erhalten dort auch alle gewohnten Postdienstleistungen und können Bargeldein- und auszahlungen sowie Überweisungen vornehmen. Kostenlos Bargeld abholen können Postbank-Kunden demnächst am Geldautomaten der Deutschen Bank (Maubisstraße 44) und beim Bargeld-Service der Shell-Tankstelle (Mittelstraße 3) – auch, wenn dort nicht getankt wird.

Ergänzend dazu bieten mehrere Einzelhandelsgeschäfte in der Umgebung das sogenannte Cashback-Verfahren an, bei dem man sich beim bargeldlosen Bezahlen kostenfrei Geld auszahlen lassen kann. Dieser Service findet sich zum Beispiel bei Rewe Röttcher (Neusser Straße 6-10), Penny (Am Maubishof 46) oder Netto (Am Neumarkt 1).

Bei Facebook keimte immer wieder Kritik an den Öffnungszeiten der Postbank-Filiale an der Friedensstraße auf. Im Detail kritisieren die User, dass sie selbst zu den angegebenen Öffnungszeiten oftmals vor verschlossenen Türen gestanden hätten. Auch der Service wurde bemängelt. Deshalb fahren viele Kaarster Bürger in die Filiale an der Antoniusstraße in Vorst und geben dort ihre Pakete und Briefe ab. Auch sei die Filiale dort öfters geöffnet als die an der Friedensstraße. Bereits im Oktober war das Gerücht aufgekommen, dass die Filiale im Frühjahr schließen würde. Und so wird es nun auch kommen.