Landstraße bei Büttgen Motorrad bei schwerem Unfall in zwei Teile gerissen

Büttgen · Auf einer Landstraße bei Büttgen hat sich am Dienstagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Motorrad wurde das Zweirad in zwei Teile gerissen,.

Die Polizei sperrte die Landstraße bei Büttgen nach dem schweren Unfall für mehrere Stunden (Symbolfoto).

Die Polizei sperrte die Landstraße bei Büttgen nach dem schweren Unfall für mehrere Stunden (Symbolfoto).

Foto: Shutterstock/OFC Pictures

Ein Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag auf einer Landstraße bei Büttgen schwer verletzt worden, sein Zweirad wurde in zwei Teile gerissen.

Wie die Polizei in der Nacht zu Mittwoch mitteilte, befuhr befuhr ein 30-jähriger Korschenbroicher am Dienstag gegen 17.45 Uhr mit seinem Krad die L381 aus Richtung Korschenbroich kommend in Richtung Neuss. Im Bereich der Kreuzung L381 und L32 wollte eine 23-jährige Mönchengladbacherin, die in Gegenrichtung fuhr, mit ihrem Pkw nach links auf die L32 abbiegen, wobei sie den ihr entgegenkommenden Motorradfahrer übersah.

Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde das Motorrad in zwei Teile gerissen, der Fahrer des Zweirades wurde schwerstverletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Für die Dauer der Unfallaufnahme, die durch die Spezialisten des Neusser Unfallaufnahmeteams unterstützt wurde, musste die L381 für mehrere Stunden gesperrt werden, der Verkehr wurde abgeleitet. Auf Nachfrage erklärte Polizeisprecherin Claudia Suthor am Mittwoch, dass der Motorradfahrer zwar noch auf der Intensivstation liege, allerdings außer Lebensgefahr sei.

Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat der Polizei Neuss unter der Rufnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(NGZ)