Jüchen: Große und kleine Sportler beim Schloss-Dyck-Lauf 2019

Sport in Jüchen : Große und kleine Sportler beim Schloss-Dyck-Lauf

Auch das Gymnasium Jüchen war mit einer großen Abordnung vertreten. Jakob Voigt wurde Erster in seiner Altersklasse.

Mattes Bremke war viel zu erschöpft. So nahm er zunächst gar nicht wahr, wie sehr seine Eltern und Großeltern ihn beklatschten und bejubelten. Denn der Vierjährige hatte gestern zum ersten Mal am Schloss-Dyck-Lauf teilgenommen. Der Jubel der Familie galt aber auch seiner sechsjährigen Schwester Elina, die beim Bambini-Lauf einen dritten Platz in ihrer Altersklasse erreichte. Hinterher konnten Mattes und Elina stolz ihre Urkunden zeigen. Ein solch persönliches Dokument konnte jeder Teilnehmer am Schloss-Dyck-Lauf mit nach Hause nehmen.

„Wir wollen mit diesem Angebot vor allem die Familien ansprechen und keine teuren Läufer dafür einkaufen“, sagte Jens Spanjer, Vorstand der Stiftung Schloss Dyck, die den Lauf seit vielen Jahren ausrichtet. Unterstützt wird sie dabei von der in Glehn beheimateten Familienhilfe Namibia. „Wir unterstützen in dem afrikanischen Land Kinder. Dort haben wir inzwischen eine Schule und ein Berufskolleg gebaut“, sagte Norbert Rothausen, der die Familienhilfe vor 17 Jahren gegründet hat. Beim Schloss-Lauf organierten Mitglieder des Vereins die Verpflegung und die Läufertrikots.“

Auch wenn die erfolgreiche Teilnahme und das Dabeisein schon alles sind, so gibt es doch auch sportliche Ansprüche bei dem Familienlauf. So wie bei den Zwillingen Simon und David Bongartz, die beim 10-Kilometer-Lauf gewannen; Simon wurde Erster in einer Zeit von 35 Minuten und 25 Sekunden, David lag drei Sekunden dahinter. „Mit unserer Zeit sind wir sehr zufrieden“, sagte Simon. Gemeinsam laufen die beiden Grevenbroicher auch bei anderen Läufen in der Region mit. Das gilt auch für die Jüchenerin Lidia Dobre, die nach zehn Kilometern als erste Frau über die Ziellinie lief. Sie schaffte die Strecke in 42 Minuten und 30 Sekunden. So recht zufrieden war sie damit nicht. „Na ja“, war ihr Kommentar. Sie nehme öfter an solchen Läufen teil, um im Training zu bleiben. Ansonsten sei sie auf Halbmarathon-Strecken unterwegs. Auch das Gymnasium Jüchen war mit einer großen Abordnung dabei. Der 14-jährige Schüler Jakob Voigt kam nach zehn Kilometern als 17. ins Ziel und erreichte damit den ersten Platz in seiner Altersklasse.

Um kurz vor zehn Uhr hatte der stellvertretende Bürgermeister Joachim Drossert mit dem Abfeuern einer Konfettikanone den Startschuss zum ersten Lauf gegeben. Beim 1,5 Kilometer-Schülerlauf gewann Jan Vernikow. Er hatte im Internet von diesem Lauf erfahren und sich angemeldet. Nach Vernikov folgten Benjamin Odenthal von der SG Kaarst und Timucin Kara von der DJK Novesia. Beim Fünf-Kilometer-Lauf erreichte Michael Claßen von der Mönchengladbacher Laufgemeinschaft als erster den Vorhof des Schlosses und bei den Walkern, die auf einer Strecke von 1,5 Kilometern liefen, lag am Ende Anna Seeberger aus Viersen ganz vorne, vor Dr. Klaus Wehle von der Niederrhein-Klinik und Heinz Schiergen vom TV Jahn Kapellen.

Nach den einzelnen Läufen wurden die jeweiligen Sieger geehrt. Sie bekamen neben der Urkunde einen Korb mit Produkten aus der Schlossgärtnerei sowie eine Jahreskarte für den Besuch von Park und Schloss, um den englischen Landschaftspark auch in einer ruhigeren Gangart erleben zu können.

Mehr von RP ONLINE