Der Hochneukircher Verein "Linas Rollis" präsentierte sich beim CDU-Landesparteitag

„Linas Rollis“ aus Hochneukirch : Der Ministerpräsident interessiert sich für „Linas Rollis“

Am Stand von „Linas Rollis“ beim CDU-Landesparteitag informierte sich Ministerpräsident Armin Laschet über die Arbeit des Vereins aus Hochneukirch.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat sich jetzt detailliert über den Hochneukircher Hilfsverein „Linas Rollis“ informiert. Dazu besuchte er die Vereinsgründer Elke und Detlef Jackels an ihrem Informationsstand auf dem CDU-Landesparteitag in Düsseldorf. Der Neusser CDU-Bundestagsabgeordnete Hermann Gröhe hatte die Präsentation von „Linas Rollis“ zu diesem Anlass vermittelt. Detlef Jackels nutzte die Gelegenheit, die Politiker auf das gesellschaftspolitische Anliegen seines Vereins hinzuweisen und musste dabei feststellen: : Die Politik hat die Problematik in der Rollstuhlversorgung für Kleinkinder nicht auf dem Schirm,“ bedauerte er, nutzte aber zugleich die Gelegenheit zur Aufklärung. Denn „Linas Rollis“ gründete sich, weil Jackels’ Enkelin, wie alle anderen Kleinkinder mit angeborener Mobilitätsbehinderung, vor dem zweiten Lebensjahr von den Krankenkassen noch keine Rollstühle erhalten. Die Mini-Rollis, die Jackels mittlerweile für Kleinstkinder baut und kostenfrei zur Verfügung stellt, unterstützen aber die wichtige erste Entwicklungsphase. Laschet habe sich das Anliegen aufmerksam angehört, sagte Jackels, der hofft, bei weiteren Politikern Gehör zu finden. Ihm sei auch versprochen worden, den Kontakt zu Gesundheitsminister Jens Spahn herzustellen, berichtet der Hochneukircher, der sich allerdings nicht zu früh freuen möchte und deshalb sagt: „Wir warten geduldig darauf.“

Gut zu tun hat der engagierte Frührenter ohnehin: Soeben ist Mini-Rolli Nummer 106 in seiner Heimwerkstatt fertig geworden. Und zum ersten Mal ist auch ein Rolli nach Indien verschickt worden. Da der Partnerverein aus den USA zur Zeit Probleme hat wegen einer enormen Kostensteigerung bei den Frachtgebühren per Schiff springt Detlef Jackels immer öfter für Rolli-Nachfragen etwa auch aus Malaysia, Indonesien und neuerdings auch aus Indien in die Bresche.

In guter Erinnerung geblieben ist auch der selbstbewusste Auftritt seiner zweijährigen Enkelin Lina, die in ihrem Rolli in Aachen (wie berichtet) bei einer Aktion zum Kindertag gemeinsam mit dem Verein „Hand in Hand in Aachen“ aufgetreten war. Durch diese PR für „Linas Rollis“ sei auch Armin Laschet, der bekanntlich in Aachen lebt, auf den Hochneukircher Verein aufmerksam geworden: „Der Ministerpräsident hatte schon von uns gehört“, freute sich Detlef Jackels.

Mehr von RP ONLINE