1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Gaspreis steigt erneut – diesmal um 0,38 Cent

Hückeswagen : Gaspreis steigt erneut – diesmal um 0,38 Cent

Die Gaspreise werden zum 1. Oktober um 0,38 Cent pro Kilowattstunde (plus Mehrwertsteuer) angehoben. Einem entsprechenden Erhöhungsantrag der BEW-Geschäftsführung stimmte der Aufsichtsrat des Unternehmens in seiner jüngsten Sitzung zu. Mit welchem Stimmenverhältnis der Aufsichtsrat den Erhöhungsantrag beschied, wollte Geschäftsführer Wilhelm Heikamp mit Hinweis auf „nichtöffentliche Sitzung“ nicht sagen. Dem Vernehmen nach soll die Entscheidung aber einstimmig gefallen sein.

Mit der anstehenden Gaspreiserhöhung gibt die BEW laut Heikamp „die Erhöhung weiter, die die BEW auch dem Vorlieferanten zahlen muss“. Auf die Endverbraucher kommt zudem eine weitere Erhöhung des Gaspreises per 1. Januar zu, weil dann die Mehrwertsteuer um drei Prozent angehoben wird. Hierzu wollte Heikamp klargestellt wissen, „dass 40 Prozent des Gaspreises aus Steuern und Abgaben bestehen“. Die Notwendigkeit einer Gaspreis-Erhöhung hatte er bereits im Sommer befürchtet angesichts der weltweit steigenden Energiepreise. Eine enorme Nachfrage gibt es unter anderem durch die boomenden Märkte in Indien und China. Außerdem handele es sich bei Erdgas um eine Importenergie, die Deutschland zu 85 Prozent einführe. Darum sei der Einfluss auf diese Produzenten eher gering.

Die BEW hat bei der zuständigen Behörde jetzt auch einen Strompreis-Genehmigungsantrag eingereicht, in dem eine Erhöhung des Kilowattstunden-Entgeltes um 1,39 Cent auf 14,90 Cent beantragt wird. „Die Genehmigung steht allerdings noch aus“, sagte Heikamp. „Wenn sie nicht mehr rechtzeitig für eine Erhöhung zum 1. Oktober eintreffen sollte, würde das letztlich bedeuten, dass die BEW das geplante Geschäftsergebnis nicht erreichen wird. Dann machen wir Verluste, weil wir selber natürlich erst nach einer Genehmigung durch die Behörde den Strompreis anheben dürfen.“

(RP)