1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Alu-Werk Real Alloy im Einsatz für Flutopfer

Unterstützung aus Grevenbroich : Alu-Werk Real Alloy im Einsatz für Flutopfer

Das Unternehmen unterstützt Fluthelfer mit Spendengeld. Doch das ist nicht alles: Mitarbeiter packen vor Ort mit an – auch noch jetzt. Denn Hilfe, betonen sie, wird dort noch immer benötigt.

Das Aluminium-Recyclingunternehmen Real Alloy unterstützt Helfer in der Flutregion mit 50.000 Euro. „Erst haben wir überlegt, einen Radlader aus dem Werk Grevenbroich zum Aufräumen in die Flutgebiete zu schicken“, erklärt Uwe Wülbers, Direktor für Technik, Produktion und H&S bei Real Alloy. Aber dann fiel die Entscheidung, doch die bestehenden Hilfeleistungsstrukturen zu unterstützen: mit 40.000 Euro für die Aktion „Deutschland hilft“ und 10.000 Euro für den Grevenbroicher Ortsverband des Technischen Hilfswerks, der sowohl an der Erft als auch an der Ahr im Einsatz war.

Die Spende ermöglicht es dem THW etwa, sein Beleuchtungssystem zu erweitern. „Wir sind ein Grevenbroicher Unternehmen, und uns geht es hier gut. Im Rahmen unserer Möglichkeiten wollten wir deshalb nicht nur die Flutopfer, sondern auch die hiesigen Helfer unterstützen“, sagt Wülbers.

Aber nicht nur Spendengeld, sondern auch privat initiierte Hilfe kommt aus dem Erftwerk. Mit Freunden hat Christian Sterken, Elektriker bei Real Alloy, den Verein „Grevenbroicher Helfer mit Herz“ gegründet. „Schnell hatten wir eine Truppe zusammen, die einfach anpacken wollte. Nicht lange organisieren, Gummistiefel, Eimer und Schaufel in den Kofferraum, und dann ab ins Ahrtal“, beschreibt Sterken den Start der Hilfsaktion. Erst mit Privatfahrzeugen, dann mit einem Bus, jetzt mit zwei Bussen, die jeden Samstag um 7 Uhr ins Einsatzgebiet fahren. Treffpunkt ist in Gustorf am Langen Weg.

  • Elf Drehorgelspieler aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachen und
    Aktion in Rees : Drehorgelspieler sammeln fleißig Spenden für Flutopfer
  • Bei einer Laternenausstellung sammeln die Kinder
    St. Martin in Hilden : Grundschüler sammeln für Flutopfer
  • Künstler Dieter von Levetzow mit Werner
    Hilfe für Flutopfer : „Falschspieler“ für die Flutopfer versteigert

„Jede helfende Hand ist weiterhin bitter nötig. Es gibt dort an so vielen Stellen noch so viel zu tun – damit dürfen wir die Menschen nicht alleine lassen“, wirbt Sterken weiter um Unterstützung. Seit Mitte Oktober ist der Verein auch als gemeinnützig eingetragen und kann selbst Spenden annehmen und quittieren (Infos unter www.grevenbroicher-helfer-mit-herz.com).

Auch Real-Alloy-Schichtmeister Ralf Schumacher engagiert sich in der Fluthilfe. Im Vorfeld der Rocksommernacht hatte er Spenden gesammelt. Die Erlöse des Festivals kommen ebenfalls den Flutopfern und den Hilfsorganisationen zugute, und hierzu konnte Schumacher eine vierstellige Summe beisteuern. Insgesamt 12.500 Euro kamen bei dem Live-Musik-Event für den guten Zweck zusammen.

(NGZ)