1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Oberbergische Apotheke spendet 1000 Euro an Hospizgruppe

1000-Euro-Spende für Hospizgruppe Hückeswagen : Apotheke unterstützt „Weggefährten“

Die Hospizgruppe Hückeswagen erhielt eine Spende über 1000 Euro für ihre ehrenamtliche Arbeit. Den Betrag der Kunden hatte Apotheker Monzer Alagi verdoppelt.

Eine besondere Wertschätzung ihrer ehrenamtlichen Arbeit erfuhren jetzt „Die Weggefährten“, wie sich die Hospizgruppe Hückeswagen nennt. Zum monatlichen Gruppentreffen, das zurzeit coronabedingt in den größeren Räumlichkeiten der Freien evangelischen Gemeinde Hückeswagen stattfindet, überreichten jetzt Monzer Alagi, Inhaber der Oberbergischen Apotheke, und seine Mitarbeiterinnen Petra Blumhoff und Sehra Al Bagdady einen Spendenscheck über 1000 Euro.

„Seit mehreren Jahren sammelt die Oberbergische Apotheke ,Taler’ für die Arbeit der Hospizgruppe Hückeswagen“, berichtet deren Schriftführerin Judith Hanke. Alagi hatte den Betrag der Kundenspenden verdoppelt und überreichte somit eine Spende von 1000 Euro für die ehrenamtliche Arbeit der „Weggefährten“. Judith Hanke: „Er sprach allen Ehrenamtlichen seinen besonderen Dank für diesen schweren aber ebenso wichtigen Dienst am Menschen aus. Gleichzeitig bedankte er sich auch bei all den Kunden, die diese Spende ermöglicht haben.“

  • Unterstützung für Remscheider Projekte möglich : 1000 Euro für ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe
  • Elisa Cucco mit einem der letzten
    Santini in Bergisch Neukirchen : Eis-Ausverkauf erbringt 1000 Euro für Fluthilfe
  • Jan-Philipp Cors ist der letzte Apotheker
    Immer weniger Betriebe in NRW : 8000 Einwohner und nur eine Apotheke

Wie wichtig die Arbeit der Hospizgruppe ist, erläutert die Schriftführerin: „Die Menschen verdrängen auch heute noch das Thema Krankheit und Tod aus ihrem Alltag und sind dann hilflos, wenn es sie trifft.“ Dann stünden die ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter bereit und schenkten Zeit und Zuwendung. Das gilt sowohl für die sterbenden als auch für deren Angehörige.

„Die Weggefährten“ freuen sich, dass Monzer Alagi mit seinem Team der Oberbergischen Apotheke seine Kunden auf die Spendenmöglichkeit und auf die Arbeit der Hospizgruppe Hückeswagen hinweist. „Nur so können wir immer wieder neue Begleiterinnen und Begleiter ausbilden, den Aufbau einer qualifizierten Trauerarbeit vorantreiben und unsere Präsenz in der Öffentlichkeit stärken“, erläutert Judith Hanke.

Wer Interesse hat, die Hospizarbeit näher kennenzulernen oder gar selber ein „Weggefährte“ zu werden, kann sich unter ☏ 02192/9334858 oder per E-Mail an info@hospizgruppe-hueckeswagen.de an die Koordinatorinnen Tanja Wagner und Miriam Führer wenden. Bei ihnen gibt es auch Informationen für mögliche Spender und alle, die Fragen zu den Themen Vorsorge und Patientenverfügung haben.

Spendenkonto Bei der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen kann für die Hosizgruppe gespendet werden: IBAN DE 57 3405 1350 0000 3632 24

(büba)